. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Demonstration gegen Agrarpolitik +++ Friedlicher Demonstrationsverlauf +++ Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet

22.10.2019 - 17:24 | 2232320



(ots) - Oldenburg. Insgesamt knapp 2000 Teilnehmerinnen
und Teilnehmer haben heute (22.10.2019) mit ihren Traktoren aus dem
gesamten Nordwesten an der Demonstration gegen Agrarpolitik in
Oldenburg teilgenommen. "Wenn es bei einer Demonstration mit knapp
2000 Treckern offensichtlich nur zu drei Zwischenfällen kam, kann ich
nur mein Kompliment an die sehr kooperativen und verantwortungsvollen
Versammlungsteilnehmer richten", so das Lob des Polizeipräsidenten
der Polizeidirektion Oldenburg Johann Kühme. "Ich bedanke mich aber
auch für das Verständnis und die Geduld aller Verkehrsteilnehmer,
mein Dank gilt gleichzeitig auch unseren Einsatzkräften."

Verkehrsbeeinträchtigungen bei der Anreise: Es kam unter anderem
durch Konvois mit einer Länge von bis zu 20 Kilometern zu
Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Bundesstraße 401 und auf der L24.
Insbesondere auch im Innenstadtgebiet verursachte die Anreise der
Demonstrationsteilnehmer starke Verkehrsbeeinträchtigungen, wodurch
sich der Veranstaltungsbeginn um eine Stunde verzögerte. Zur
Kundgebung befanden sich 1765 Traktoren auf dem Freigelände, etwa 200
Fahrzeuge befanden sich noch auf den umliegenden Straßen und konnten
nicht mehr auf das Gelände fahren.

Verkehrsbeeinträchtigungen bei der Abreise: Nach dem
Veranstaltungsende gegen kurz vor 13 Uhr kam es im Verlauf der
Abreise zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 16:20 Uhr haben die letzten
Veranstaltungsteilnehmer das Gelände verlassen. Ab 17 Uhr kam es bei
der Abreise zu keinen weiteren Verkehrsbehinderungen mehr im
Innenstadtbereich.

Zwischenfälle: In zwei Fällen sollen landwirtschaftliche Fahrzeuge
auf Einsatzkräfte zugefahren sein. In einem Fall handelte es sich um
einen Häcksler, (selbstfahrende Arbeitsmaschine). Der Führerschein
des Fahrers wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg


sichergestellt.

In beiden Fällen wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des
gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Es wurde
niemand verletzt. Die Ermittlungen zu den beiden Vorfällen dauern an.

Zudem kam es im Stadtgebiet Oldenburg im Rahmen der
verkehrslenkenden Maßnahmen zu einem Unfall mit zwei beteiligten Pkw,
bei dem eine Person leicht verletzt wurde.




Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Oldenburg
Pressestelle
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel.: 0441/799-1041/-1042/-1044/-1045
E-Mail: pressestelle(at)pd-ol.polizei.niedersachsen.de
Homepage: www.polizei-oldenburg.de

Original-Content von: Polizeidirektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2232320

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Oldenburg

Ansprechpartner: POL-OLD
Stadt: Oldenburg

Keywords (optional):
polizei,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Gaiberg/Rhein-Neckar-Kreis: Tödlicher Verkehrsunfall nach Frontalzusammenstoß auf der L600
Insassin im Linienbus beim Verkehrsunfall leicht verletzt
Brand in einem Mehrfamilienhaus
Verkehrsunfallflucht
191111-8-K Eröffnung der Karnevalssession - vorläufige Einsatzbilanz

Alle SOS News von Polizeidirektion Oldenburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de