. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Festnahme von zwei litauischen Staatsangehörigen nach Raub in Tschechien

04.11.2019 - 15:01 | 2240201



(ots) - Am Freitag, dem 01.11.2019 überprüften Bundespolizisten zwei
litauische Staatsangehörige (28, 33). Dabei wurde festgestellt, dass gegen den
28-Jährigen bereits zwei Suchvermerke der bayrischen Polizei wegen
Bandendiebstahls, Blitzeinbrüchen und besonders schweren Fällen des Diebstahls
bestanden. Außerdem führte er ein verbotenes Butterflymesser griffbereit in der
Jackentasche mit sich sowie eine geringe Menge Betäubungsmittel.

Im Rahmen der Durchsuchung wurden bei beiden Personen insgesamt 26,
augenscheinlich hochwertige, Armbanduhren, teilweise mit tschechischer
Auspreispreisung in Höhe von 28.900,- bis zu 257.000,- Tschechische Kronen,
festgestellt. Da die Erklärungsversuche hinsichtlich der Herkunft der
Schmuckstücke seitens der 28- und 33 Jahre alten Männer nicht glaubhaft waren,
erfolgte eine Anfrage über die Kontaktdienststelle in Petrovice an die
tschechischen Kollegen. Die Echtheit der Uhren der Marken TAG HEUER, OMEGA und
BOSS wurde in einem Uhrenfachgeschäft überprüft und die Echtheit bestätigt. Der
Gesamtwert beträgt ca. 74.000,- EUR.

Durch die tschechische Polizei wurde mitgeteilt, dass es am 30.10.2019 zu einem
Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft in Usti nad Labem gekommen war. Die
tschechischen Ermittler konnten, nach Überprüfung der Gegenstände und der
Personen, auch anhand gesicherter Videoaufzeichnung aus dem Geschäft,
zweifelsfrei dem Raub zuordnen.

Die beiden Litauer wurden festgenommen und in die JVA Dresden verbracht. Seitens
der tschechischen Justiz wird die Auslieferung zur Durchführung des
Strafverfahrens, im Rahmen internationaler Rechtshilfe betrieben. Zudem müssen
sich beide Männer in Deutschland wegen Hehlerei und Verstößen gegen das
Betäubungsmittelgesetz sowie das Waffengesetz verantworten.



Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden


Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2240201

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de