. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Stader Veterinäramt stellt 68 gestohlene Bienenkörbe sicher - Rechtmäßige Eigentümer gesucht

05.11.2019 - 15:30 | 2241090



(ots) -
Das Veterinäramt des Landkreises Stade hat im Land Kehdingen 68 offenbar
gestohlene und illegal aufgestellte Bienenkörbe mit Völkern beschlagnahmt. Erst
in zwei Fällen konnten die rechtmäßigen Eigentümer gefunden werden.

Ende August waren die illegal aufgestellten Bienenkörbe (fachlich richtig:
"Bienenbeuten") an vier verschiedenen Standorten in der Gemeinde Drochtersen und
in der Samtgemeinde Nordkehdingen aufgefallen und beschlagnahmt worden. Gerrit
Witt von der Veterinärbehörde: "Wir sind aus Gründen des Tierschutzes und der
vorbeugenden Tierseuchenbekämpfung aktiv geworden. Alle Bienenbeuten waren sehr
ungepflegt und waren nicht wie vorgeschrieben gekennzeichnet." Den Veterinären
bot sich ein schlimmes Bild: Die Bienenvölker waren überwiegend sehr schwach, es
war kaum Futter vorhanden. Viele Bienen waren bereits eingegangen. Witt:
"Nachgewiesen wurde durch die Veterinäre der Befall durch Varroamilben,
allerdings gab es keine Hinweise auf die bei Imkern gefürchtete
Faulbrutinfektion." Die Beuten wirkten nach Angaben des Veterinäramtes
hinsichtlich Farbe, Abnutzungsgrad und Beschriftung sehr zusammengesucht.
Verdacht: Alle Bienenbeuten und Bienenvölker stammen aus Diebstählen.

Im Rahmen der Beschlagnahme schaltete das Veterinäramt die Polizei ein und
übernahm die Pflege der Bienen.

Die Polizei wertete Anzeigen zu gestohlenen Bienenbeuten und Bienenvölkern aus,
aber nur in zwei Fällen konnte das Diebesgut Eigentümern zugeordnet werden
konnten.

Imker, die Völker vermissen, können die beschlagnahmten Bienenbeuten und
Bienenvölker besichtigen. Sie sollten dazu Kontakt mit dem Veterinäramt
aufnehmen (Telefon 04141/ 12-3930 oder veterinaeramt(at)landkreis-stade.de

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade



Rückfragen bitte an:



Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach(at)polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2241090

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Stade

Ansprechpartner: POL-STD
Stadt: Stade

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

#Blitzermeldung für Oberhausen
Bühl - Unter Drogen am Steuer
Heidelberg: Hochwertiges Fahrrad beim Polizeirevier Heidelberg-Süd abgegeben - Besitzer wird gebeten, sich zu melden
Telgte. Auto offensichtlich unter Drogeneinfluss gefaheren
(Konstanz) Verletzter bei Auffahrunfall (19.02.2020)

Alle SOS News von Polizeiinspektion Stade

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de