. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Widerstand in Rheda-Wiedenbrück - Couragierte Zeugen greifen ein

13.11.2019 - 10:42 | 2245949



(ots) - Rheda-Wiedenbrück (FK) - Am Samstagvormittag (09.11., 11.35
Uhr) meldeten Zeugen eine vermutlich alkoholisierte Autofahrerin.

Die Kia-Fahrerin soll auf der Haupstraße bereits eine Warnbarke umgefahren haben
und im weiteren Verlauf auf der Herzebrocker Straße in den Gegenverkehr geraten
sein. Richtigerweise informierten die Zeugen die Polizei. Als der Pkw aufgrund
der polizeilichen Anhaltezeichen am Wösteweg anhielt, war schon in einem ersten
Gespräch sowohl bei der Fahrerin als auch in der Atemluft des Beifahrers
Alkoholgeruch wahrnehmbar.

Als der 38-jährigen Autofahrerin eröffnet wurde, dass ihr die Weiterfahrt
untersagt wird und eine Blutprobe in einem nahegelegenen Krankenhaus entnommen
werden soll, reagierte sie ungehalten und aggressiv. Sie sperrte sich und musste
letztendlich durch einfache körperliche Gewalt gefesselt und in den
Streifenwagen gebracht werden. Der 30-jährige Beifahrer ging während der
Maßnahme auf eine Polizeibeamtin zu und versuchte seine Bekannte loszureißen. Er
schubste anschließend die Polizeibeamtin, hielt sie an den Armen und drückte sie
gegen einen Zaun.

Bemerkenswert couragierte Zeugen griffen ein und halfen der Polizeibeamtin, den
Mann zu fixieren. Während des kompletten Einsatzes beleidigte der 30-jährige
Mann aus Herzebrock-Clarholz die eingesetzten Polizeibeamten. Auch während der
Fahrt in einem unterdessen hinzugerufenen Streifenwagen beleidigte er
fortwährend.

Beiden alkoholisierten Personen wurden im Anschluss Blutproben entnommen.
Entsprechende Strafverfahren, u.a. wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs
unter Alkoholeinfluss, den Beleidigungen und der Widerstandshandlung wurden
eingeleitet.



Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0


E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2245949

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de