. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach von Freitag, 29.11.2019, 12:00 Uhr bis Sonntag, 01.12.2019, 12:00 Uhr

01.12.2019 - 12:24 | 2258106



(ots) - Verkehrsunfälle - Dienstgebiet

Im o.a. Berichtszeitraum ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der
Polizeiinspektion Andernach 18 Verkehrsunfälle, bei denen drei Personen leicht
verletzt wurden. In einem dieser Fälle entfernte sich der Unfallbeteiligte von
der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dieser
konnte jedoch im Rahmen der anschließenden Ermittlungen zeitnah ermittelt
werden.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung, Verursacher leichtverletzt - Kruft, B
256, FR Mendig

Am 30.11.2019 um 03:56 Uhr befuhr ein 35-jähriger Pkw-Fahrer die B 256 in der
Gemarkung Kruft aus Richtung Kretz kommend in Fahrtrichtung Mendig. In Höhe der
Ortslage Kruft verlor der Pkw-Fahrer infolge nicht angepasster Geschwindigkeit
und Alkoholeinflusses die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links von der
Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Außenschutzplanke. In der Folge
schaukelte sich der Pkw auf, überschlug sich und kam auf dem Fahrzeugdach in
mitten der Fahrbahn zum Stillstand. Der Pkw-Fahrer konnte sich im Anschluss
selbständig aus dem Pkw befreien. Er wurde vorsorglich zur weiteren Untersuchung
ins Krankenhaus verbracht, wo ihm auch eine Blutprobe entnommen wurde, nachdem
ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,21 Promille
ergeben hatte. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dieser musste von
der Unfallörtlichkeit abgeschleppt werden. Auch die Außenschutzplanke wurde
erheblich in Mitleidenschaft gezogen, sodass die Straßenmeisterei Kruft
verständigt werden musste. Während der Aufräumarbeiten musste der Verkehr über
den Ortskern von Kruft abgeleitet werden. Gegen den Pkw-Fahrer wurde ein
Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet und der Führerschein
sichergestellt.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung - Andernach, Koblenzer Straße/Werftstraße



Am 30.11.2019 um 23:20 Uhr befuhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer die Koblenzer
Straße in Andernach aus Richtung Landsegnung kommend in Fahrtrichtung
Werftstraße. Hierbei befuhr er die rechte Fahrspur der in diesem Bereich
zweispurigen Koblenzer Straße. Kurz vor der Kreuzung Koblenzer
Straße/Werftstraße beabsichtigte der Pkw-Fahrer mit seinem Pkw auf die linke
Fahrspur zu wechseln. Hierbei übersah er den von hinten auf der linken Fahrspur
herannahenden Pkw eines ebenfalls 20-jährigen Mannes, wodurch es zum
Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Nach Eintreffen der Polizei stritt der
Unfallverursacher seine Fahreigenschaft ab. Vielmehr gab er an, dass sein
Bekannter gefahren sei. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte beim
Unfallverursacher deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein im
Anschluss freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,00
Promille, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den Unfallverursacher
wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Der
Führerschein des Unfallverursachers konnte vorerst nicht sichergestellt werden,
da er nicht mitgeführt wurde. Die Ermittlungen hinsichtlich der
Fahrereigenschaft dauern an.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder
E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Verkehrsunfallflucht - Mülheim-Kärlich, Industriestraße 46, Parkplatz
Schuh-Center

Am 30.11.2019 gegen 15:00 Uhr touchierte eine 33-jährige Pkw-Fahrerin aus
Koblenz auf dem Parkplatz des Schuh-Centers im Industriegebiet von
Mülheim-Kärlich beim Ausparken einen neben ihr parkenden Pkw. Anschließend
verließ sie die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Der Vorfall wurde jedoch von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, welcher sich
das Kennzeichen der Unfallverursacherin notierte und die Polizei verständigte.
Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen konnte die Unfallverursacherin samt
Fahrzeug an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Am Fahrzeug der
Unfallverursacherin konnten in der Folge frische Unfallspuren festgestellt
werden. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht.

Strafanzeigen

Räuberischer Ladendiebstahl - Andernach, Koblenzer Straße

Am Samstag, den 30.11.2019, gegen 16:20 Uhr betrat ein 20-jähriger Mann ein
Schuhgeschäft in der Koblenzer Straße in Andernach. Hier nahm er sich Turnschuhe
im Wert von ca. 75EUR aus dem Regal, riss die Diebstahlssicherung ab und
flüchtete aus dem Schuhgeschäft. Der Vorfall wurde von einer Mitarbeiterin,
sowie weiteren Zeugen beobachtet, die den Ladendieb vor dem Schuhgeschäft
stellten und festhielten. Hierbei versuchte der Ladendieb mehrfach zu flüchten
und das Diebesgut zu verteidigen, indem er wild um sich schlug und einem
einschreitenden Passanten gezielt gegen die Hand und den Oberkörper schlug. Nach
Eintreffen der Polizei und erfolgter Sachverhaltsaufnahme wurde der Ladendieb
wegen räuberischen Diebstahls vorläufig festgenommen. Zudem wurde ihm eine
Blutprobe entnommen, da er bei der Tatausführung augenscheinlich unter Alkohol-
und Drogeneinfluss stand.

Mehrere Brandereignisse in Andernach - Parkplatz Geysir, Salierstraße und
Güterbahnhof

Am 01.12.2019 in der Zeit zwischen 00:30 Uhr und 02:05 Uhr kam es zu mehreren
Brandereignissen im Stadtgebiet von Andernach. Zunächst wurden hiesiger
Dienststelle um 00:39 Uhr zwei in Vollbrand stehende Pkws auf dem Parkplatz
gegenüber des Geysir-Zentrums in Andernach gemeldet. Hier geriet augenscheinlich
ein Pkw aus bislang unbekannter Ursache in Vollbrand, wodurch die Flammen auf
einen daneben geparkten Pkw übergriffen und auch diesen in Vollbrand setzten.
Der Brand konnte im Anschluss zeitnah durch die FFW Andernach gelöscht werden.
Durch die Löscharbeiten wurden neben den ausgebrannten Fahrzeugen auch 6 weitere
Pkws mit Löschschaum überdeckt. Ob diese hierdurch beschädigt wurden, bedarf der
weiteren Abklärung. Verletzt wurde niemand. Gegen 01:45 Uhr erhielt hiesige
Dienststelle dann die Mitteilung, dass in der Salierstraße in Andernach eine
Mülltonne in einem Hinterhof brenne. Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten war
der Brand bereits durch die FFW Andernach gelöscht worden. Da die Mülltonne vor
Brandausbruch an einer Hausfassade abgestellt war, wurde neben der Mülltonne
auch die Hausfassade und ein darüber befindlicher Balkon erheblich in
Mitleidenschaft gezogen. Aus welchem Grund die Mülltonne in Brand geraten ist,
konnte vor Ort vorerst nicht geklärt werden. Die Bewohner des Anwesens konnten
nach erfolgter Lüftung durch die FFW Andernach wieder in ihre Wohnungen
zurückkehren. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Kurze Zeit später konnte
gegen 02:04 Uhr durch eine Streifenwagenbesatzung ein Fahrzeugbrand am alten
Güterbahnhof in Andernach festgestellt werden, sodass die FFW Andernach umgehend
verständigt wurde. Hierbei konnte ferner festgestellt werden, dass zeitgleich in
unmittelbarer Nähe zum Fahrzeugbrand auch ein großer Müllcontainer brannte.
Sowohl das Fahrzeug als auch der Müllcontainer konnten zeitnah durch die FFW
Andernach abgelöscht werden. Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme ergaben
sich Hinweise darauf, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Die Ermittlungen
hierzu und ob alle drei Brandereignisse in Zusammenhang stehen, dauern derzeit
an. Die Gesamtschadenssumme aller Brände kann derzeit noch nicht genau beziffert
werden. In diesem Rahmen bittet die Polizei Andernach Zeugen, die sachdienliche
Hinweise zu den Brandereignissen geben können, sich unter der Telefonnummer
02632/9210 oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, mit der Polizei Andernach in
Verbindung zu setzen.

Körperverletzung in Gaststätte - Andernach, Hochstraße

Am 01.12.2019 gegen 03:40 Uhr gerieten drei 17-jährige Jugendliche in einer
Andernacher Gaststätte auf der Hochstraße mit einer männlichen Person in Streit.
Im Verlauf der zunächst verbalen Streitigkeiten versetzte die männliche Person
einem der Jugendlichen einen Faustschlag auf die Nase und dem anderen
Jugendlichen einen Faustschlag auf das Auge. Anschließend verließen die
Jugendlichen die Gaststätte und suchten das Krankenhaus auf. Hier wurden eine
gebrochene Nase und ein Hämatom am Auge diagnostiziert. Der Täter konnte im
Rahmen der weiteren Ermittlungen identifiziert werden.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder
E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Diebstahl aus Pkw - Andernach, Cranachstraße

In der Zeit zwischen 25.11.2019, 15:45 Uhr und 29.11.2019, 11:10 Uhr, wurde
durch unbekannte Täter in der Cranachstraße in Andernach ein hochwertiger Pkw
der Marke Mercedes-Benz AMG CLS aufgebrochen. Anschließend wurde aus dem
Fahrzeuginneren das Lenkrad fachmännisch ausgebaut und entwendet. Der
Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500EUR. Täterhinweise liegen derzeit nicht
vor.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder
E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Diebstahl aus Transporter - Urmitz/Rh., Dorfplatz

Am 01.12.2019 schlugen bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen 01:00 Uhr
und 05:00 Uhr die Seitenscheibe eines Transporters ein, welcher auf dem
Dorfplatz in Urmitz/Rh. abgestellt war. Nach dem Einschlagen der Scheibe
öffneten die Täter von innen die Beifahrertür und entwendeten aus dem Innenraum
12 Kisten Cola/Limo sowie zwei Kisten Rum. Der Sachschaden beläuft sich auf ca.
500EUR. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder
E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Trunkenheitsfahrt - Weißenthurm, Pielau

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Straße Pielau in Weißenthurm konnte am
01.12.2019 gegen 00:10 Uhr durch eine Streifenwagenbesatzung hiesiger
Dienststelle bei der 44-jährigen Pkw-Fahrerin deutlicher Atemalkoholgeruch
wahrgenommen werden. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen
Wert von 1,43 Promille, sodass der Pkw-Fahrerin eine Blutprobe auf hiesiger
Dienststelle entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde im Anschluss untersagt.
Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im
Straßenverkehr eingeleitet. Der Führerschein der Unfallverursacherin konnte
nicht sichergestellt werden, da dieser nicht mitgeführt wurde.

Sonstiges

Motocross-Motorrad entzieht sich der Verkehrskontrolle - Andernach, Stadtgebiet

Am 29.11.2019 gegen 08:30 Uhr beabsichtigte eine Streifenwagenbesatzung der
Polizeiinspektion Andernach in der Aktienstraße in Andernach ein
Motocross-Motorrad einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, da an dem besagten
Motorrad kein Kennzeichen angebracht war. Nach Einschalten der Anhaltesignale,
sowie Blaulicht und Martinshorn erhöhte der Motorradfahrer seine Geschwindigkeit
in Fahrtrichtung Plaidt deutlich und versuchte sich der Kontrolle durch Flucht
zu entziehen. Hierbei fuhr der Motorradfahrer über die L 117 bis zur Abfahrt
"Südhöhe", wo er die L 117 verließ. Im Anschluss bog der Motorradfahrer nach
links in die Lohmannstraße und fuhr über die Überführung der B 9 entgegen der
Einbahnstraßenregelung in Richtung Hammerweg weiter. An der Einmündung
Hammerweg/Lohmannstraße fuhr der Motorradfahrer anschließend auf einen
Fuß-/Radweg auf, wo der Sichtkontakt zum Motorradfahrer verloren ging. Dieser
konnte in der Folge unerkannt entkommen. Bei dem mitgeführten Motorrad handelte
es sich um ein schwarzes Motocross-Motorrad ohne Kennzeichen, vermutlich 125
ccm. Der Motorradfahrer war ca. 180 - 190 cm groß und schlank. Er trug eine
grün-schwarze Jacke, einen orange-schwarzen Motorradhelm und einen blauen
Rucksack.

Sachdienliche Hinweise zum Motorradfahrer werden an die Polizei Andernach, Tel.:
02632/9210, oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
Sauter, PHK
Telefon: 02632/921-0
E-Mail: piandernach(at)polizei.rlp.de
Homepage der PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117712/4455322
OTS: Polizeidirektion Koblenz

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2258106

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Andernach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de