. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Das Präventionsprojekt "ACHTUNG?!" im Johannes-Kepler-Gymnasium

10.12.2019 - 17:21 | 2264972



(ots) - Polizeibeamte des Referats Prävention sowie
zahlreiche Helfer, Unterstützer und auch Darsteller machen sich bereit für die
Fortsetzung des landesweiten Präventionsprojekts "ACHTUNG?!" am Mittwoch, den
11. Dezember 2019 im Johannes-Kepler-Gymnasium in Stuttgart-Bad Cannstatt. Wie
bei den bisherigen Aufführungen auch, zählt das interaktive Theaterstück des
Theaters Q-Rage zu den zentralen Punkten des Projektes. Dabei bildet das
Publikum einen unverzichtbaren Teil der Aufführung. Gemeinsam werden die
Ursprünge von religiösem Extremismus sowie rechtem Fanatismus erörtert und
Radikalisierungsmechanismen herausgearbeitet. Ab 09.45 Uhr nehmen rund 75
Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe neun an der Aufführung teil. Hierzu
ist sind auch Pressevertreter willkommen.

Dabei richtet sich das in Modulen aufgebaute Präventionsprojekt gegen alle
Formen des Extremismus, Schwerpunkte bilden jedoch der Rechtsextremismus sowie
der religiöse Radikalismus. Ziel ist es, insbesondere Jugendliche der
Klassenstufe neun sowie Berufsschüler zu erreichen, zu sensibilisieren und ihnen
Möglichkeiten aufzuzeigen, potenziellen Radikalisierungstendenzen sicher und
selbstbewusst entgegenzutreten. Auch sollen so Vorurteile und Halbwahrheiten
abgebaut sowie metaphorische Mauern eingerissen werden, um so einen
respektvollen Umgang miteinander zu fördern. In weiteren Modulen werden
Lehrkräfte sowie auch Eltern im Rahmen verschiedener Vortragsreihen durch
Polizeibeamte des Referats Prävention geschult. Unterstützt werden die Beamten
dabei auch von Mitarbeitern der Landesstelle für politische Bildung. Zusätzlich
wird das Präventionsprojekt von der Ausstellung "Weltethos" begleitet, die
bereits seit zwei Wochen im Johannes-Kepler-Gymnasium zu sehen ist. Schülerinnen
und Schüler haben so die Möglichkeit, anhand von Bildern und Motiven gemeinsame


ethische Werte und Normen der Religionen aufzugreifen und später im Unterricht
aufzuarbeiten.

Das Präventionsprojekt "ACHTUNG?!" wurde im Jahr 2015 durch das Polizeipräsidium
Ludwigsburg zusammen mit den Präventionsbeauftragten des Regierungspräsidiums
Stuttgart sowie weiteren kompetenten Partnern entwickelt und bis 2018 durch
Fördermittel der Europäischen Union finanziert. Auf Initiative der
Regierungsfraktionen des Landtages ließ sich durch bereitgestellte Mittel aus
dem Landeshaushalt das Projekt für die Jahre 2018 und 2019 fortsetzten. Die
Gesamtkoordination des Projekts erfolgt durch das beim Ministerium für Inneres,
Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg angesiedelte Kompetenzzentrum
gegen Extremismus in Baden-Württemberg (konex), welches das Projekt nach
wissenschaftlichen Kriterien evaluiert und zur Information auch eine
Internetseite eingerichtet hat: https://achtung.polizei-bw.de Für die Jahre
2018/2019 wird das Projekt landesweit an über 50 Schulen Halt machen. Davon
alleine an fünf Schulen in Stuttgart. Aufgrund der hohen Nachfrage und der
vielen positiven Resonanz beabsichtigt das Ministerium für Inneres,
Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg das Präventionsprojekt nach
Auslaufen der Mittel für weitere zwei Jahre aus Mitteln des konex
weiterzuführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 - 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle(at)polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp(at)polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/4464627
OTS: Polizeipräsidium Stuttgart

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2264972

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-S
Stadt: Stuttgart-Bad Cannstatt

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Radfahrer auf der L 213 zwischen Prohn und Stralsund (LK Vorpommern-Rügen)
1. Verkehrsunfall mit Motorrad und Flucht des unfallverursachenden Pkw-Führers 2. Verkehrsunfall-Flucht auf der L 252 Bruchhausen
Drei leicht verletzte Personen nach Verkehrsunfall - #polsiwi
Einbruch in Spielothek gescheitert
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Adenau/Wochenende Sa./So. 25./26.01.2020

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de