. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Andernach vom 13.12.2019, 10:00 Uhr bis 15.12.2019, 10:00 Uhr.

15.12.2019 - 09:55 | 2267802



(ots) - Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der
PI Andernach insgesamt 22 Verkehrsunfälle, davon einer mit leichtem
Personenschaden und 5 mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. In drei Fällen
standen die Fahrzeugführer unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

Bei der überwiegenden Anzahl der Verkehrsunfälle war die Unfallursache eine
nicht an die aktuellen Witterungsbedingungen angepasste Geschwindigkeit. In
diesen Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, neben der passenden Bereifung
auch stets die der Witterung angepasste Geschwindigkeit im Fokus zu haben.

Am frühen Samstagmorgen fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Andernach ein
Pkw im Stadtgebiet Andernach auf, der Schlangenlinien fuhr und mehrfach den
Bordstein touchierte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte bei dem
32-jährigen Andernacher eine deutliche Alkoholisierung festgestellt werden. Nach
Entnahme einer Blutprobe und vorläufiger Entziehung seiner Fahrerlaubnis wird er
sich nun seinem Strafverfahren stellen müssen.

Im Zeitraum vom 03.12.2019, 12:00 Uhr bis 14.12.2019, 11:30 Uhr ereignete sich
in der Kirchstraße in Andernach eine Verkehrsunfallflucht, bei der die
Außenfassade eines Wohnhauses beschädigt wurde. Bei dem flüchtigen Fahrzeug
dürfte es sich anhand des Schadensbildes um einen Transporter oder Lkw handeln.
Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Andernach in Verbindung zu
setzen.

Ein 57-jähriger Andernacher verursachte unter Alkoholeinfluss einen
Verkehrsunfall und gefährdete weitere Verkehrsteilnehmer am Samstagabend in
Andernach. Mit einem Alkoholwert von deutlich über einem Promille überholte er
das Fahrzeug eines 35-jährigen Urmitzers und touchierte dieses dabei. Im
weiteren Verlauf kam es nur durch die besonnene Reaktion anderer
Verkehrsteilnehmer nicht zu weiteren Unfällen. Im Rahmen der ersten Ermittlungen


konnte der Herr zu Hause angetroffen werden. Es wurde eine Blutprobe entnommen
und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Es ist zu erwarten, dass die
Fahrerlaubnis im Urteil des Gerichts endgültig entzogen wird.

Am Samstagabend gegen 22:35 Uhr wollte ein 26-jähriger Urmitzer mal eben schnell
mit dem Auto nach Mülheim-Kärlich fahren, um Bier zu kaufen. Als er bemerkte,
dass er noch Bier im Kofferraum hatte, wollte er schnell mit dem Auto drehen und
wieder nach Hause fahren. Im Rahmen der Unfallaufnahme fiel auf, dass der Mann
bereits über ein Promille an Bord hatte. Ebenfalls gab er an, dass noch
verschiedene Drogen in seinem Körper zu finden seien. Es wurde eine Blutprobe
entnommen und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Es ist zu erwarten, dass die
Fahrerlaubnis im Urteil des Gerichts endgültig entzogen wird.

Da er am frühen Sonntagmorgen keinen Alkohol in einer Andernacher Bar verkauft
bekam, bezichtigte ein 34-jähriger Andernacher kurzerhand den Betreiber der Bar
des Drogenhandels. Dieser Verdacht konnte eindeutig ausgeräumt werden, der junge
Mann wird sich nun einem Strafverfahren wegen falscher Verdächtigung stellen
müssen.

Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich im Stadtgebiet Andernach ein
Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle. Nach
umfangreichen Ermittlungen in Kooperation mit angrenzenden Polizeidienststellen
gelang es Beamten der Polizeiinspektion Andernach, den verantwortlichen Fahrer,
einen 31-jährigen Mann aus Andernach, ausfindig zu machen. Er stand erheblich
unter Alkoholeinfluss. Es wurde eine Blutprobe entnommen und die Fahrerlaubnis
vorläufig entzogen. Es ist zu erwarten, dass die Fahrerlaubnis im Urteil des
Gerichts endgültig entzogen wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
Am Stadtgraben 19
56626 Andernach
T. 02632/921-0
(at). piandernach(at)polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117712/4469323
OTS: Polizeidirektion Koblenz

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2267802

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Andernach u.a.

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de