. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kellerbrand mit massiver Verrauchung

19.12.2019 - 11:45 | 2270893



(ots) - Eving: Gegen 22:20 Uhr (18.12.19) wurde die Feuerwehr und der
Rettungsdienst in die Innsbruckstraße nach Dortmund Eving gerufen. In einem
Keller eines Mehrfamilienhauses war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem
Brand gekommen. Die Bewohner hatten sich bereits vor Eintreffen der
Einsatzkräfte ins Freie begeben.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Feuerwehr von den Bewohnern darauf
hingewiesen, dass es im Keller brennen würde. Das Treppenhaus war nicht
verraucht. Daraufhin wurden umgehend Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz im
Kellerbereich eingesetzt, um das Feuer zu löschen, was auch zügig gelang.

Während der Einsatzmaßnahmen stellte sich heraus, dass es sich um einen Keller
handelte, der eine Verbindung zu zwei weiteren Kellerteilen der daneben
liegenden Wohnhäuser hatte. Diese Bereiche wurden ebenfalls durch das Feuer
verraucht.

Da sich die Entrauchung der durch Brandrauch betroffenen Gebäudeteile als
schwierig erwies, wurden weitere Einsatzkräfte nachgefordert. Mit
Hochleistungslüftern konnten die betroffenen Bereiche zügig entraucht werden.

Für die Dauer der Maßnahmen wurde der Bus der Dortmunder Feuerwehr eingesetzt,
da die Bewohner der betroffenen Gebäude ihre Wohnungen während des Einsatzes
verlassen mussten und einer Betreuung bedurften.

Zwei Bewohner hatten vermutlich Rauch eingeatmet und wurden durch den
Rettungsdienst in Krankenhäuser transportiert.

Der Einsatz konnte nach etwa 2,5 Stunden beendet werden. Die Höhe des
Gebäudeschadens und die Brandursache werden nun durch die Kriminalpolizei
ermittelt.

Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr aus Eving (LZ 25) sowie die
Löschzüge Eving (2) und Mitte (1) der Berufsfeuerwehr und Einheiten des
Rettungsdienstes.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:



Feuerwehr Dortmund
Pressesprecher
André Lüddecke
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115869/4473816
OTS: Feuerwehr Dortmund

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2270893

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall unter Einwirkung von Alkohol auf der L 192 bei Tribsees (LK VR)
Radfahrer stürzt stark alkoholisiert mit seinem Fahrrad
Lagemeldung der Polizeistation Braunlage vom 12.07.2020
Brand in Flüchtlingsunterkunft
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de