. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Reiheneinfamilienhaus durch Brand unbewohnbar

01.01.2020 - 19:23 | 2276542



(ots) - Am Neujahrsnachmittag wurde die Feuerwehr gegen kurz vor 16 Uhr
in die Immanuel-Kant-Straße in Lütgendortmund alarmiert. Eine massive
Rauchentwicklung sowie Flammenschein konnte bereits auf der Anfahrt die
Einsatzkräfte wahrgenommen werden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich die Lage, da bereits der Dachstuhl
eines zweigeschossigen Reiheneinfamilienhauses im Vollbrand stand. Die zwei
Bewohner des brennenden Reiheneinfamilienhauses konnten glücklicherweise das
Gebäude vor dem Eintreffen der Feuerwehr eigenständig und unverletzt verlassen.

Die Feuerwehr setzte einen Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr in das
betroffene Gebäude ein, um den Brand im Dachgeschoss zu löschen. Zeitgleich
kontrollierte ein weiterer Atemschutztrupp die angrenzenden Nachbarhäuser auf
Personen. Es konnten zwei Bewohner aus den Nachbarhäusern unbeschadet aus dem
Gebäude geführt werden.

Parallel wurde die Drehleiter zur Brandbekämpfung von außen eingesetzt. Um ein
Übergreifen auf die angrenzenden Gebäude zu verhindern, wurde eine
Riegelstellung vom rückwärtigen Gebäudebereich aus dem Garten der Reihenhäuser
durchgeführt. Die Riegelstellung sollte einen Feuerübergriff auf die
angrenzenden Gebäude verhindern.

Das Feuer konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr zeitnah unter
Kontrolle gebracht werden, sodass die Nachbargebäude unbeschadet blieben.

Im betroffenen Gebäude musste, aufgrund der Wärmeentwicklung, die Dachhaut
komplett aufgenommen werden, um die restlichen Glutnester zu löschen. Die
Nachlöscharbeiten zogen sich noch einige Stunden hin, sodass die Feuerwehr das
Reiheneinfamilienhaus für unbewohnbar erklären musste.

Die Einsatzstelle wurde in den Abendstunden gegen 19 Uhr zur genauen
Feststellung der Schadensursache und -höhe an die Polizei übergeben.



Im Einsatz befanden sich ca. 80 Einsatzkräfte verschiedener Feuer-und
Rettungswachen der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr und des
Rettungsdienstes.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Lagedienst
Ralf Schröer
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115869/4481509
OTS: Feuerwehr Dortmund

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2276542

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de