. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Autobahnpolizei Ahlhorn: Lkw-Fahrer flüchtet nach Verkehrsunfall und wird im Rahmen der Fahndung gestellt

11.01.2020 - 10:34 | 2281246



(ots) - Am Freitag, 10.01.2020, gegen 20:05 Uhr, kam es auf der A28
in Fahrtrichtung Oldenburg im Autobahndreieck Delmenhorst (Gemarkung Delmenhorst
Stadt) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw-Anhänger-Gespann und einem Pkw
Renault. Zunächst befuhren der 46 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Lettland und der
30-jährige Delmenhorster Pkw-Fahrer die B75 in Richtung Oldenburg. In Höhe des
Autobahndreiecks Delmenhorst wechselte der Lkw-Fahrer den Fahrstreifen nach
rechts und touchierte hierbei mit seinem Anhänger den neben ihm fahrenden
Renault des Delmenhorsters. Durch den Unfall wurde der Pkw-Fahrer leicht
verletzt und musste im Weiteren zur Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus
gebracht werden.

Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Lkw-Fahrer vom Unfallort. Durch einen Zeugen
des Unfallgeschehens wurde der flüchtige Fahrer dann an einer nahegelegenen
Tank- und Rastanlage an der A28 wieder festgestellt und angesprochen. Trotz des
Gespräches mit dem Zeugen setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt von der A28 in
Richtung Autobahndreieck Stuhr fort. Kurz darauf meldete ein Verkehrsteilnehmer
einen unbeleuchteten Lkw mit Anhänger auf der A1 in Richtung Osnabrück. Bei der
Überprüfung dieses Sachverhaltes durch eine Streife der Autobahnpolizei Ahlhorn
wurde festgestellt, dass es sich bei dem unbeleuchteten Lkw um den geflüchteten
Unfallverursacher handelte. Gegen den Lkw-Fahrer wurden Strafverfahren wegen
Unfallflucht sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Nach Rücksprache
mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg musste der Lkw-Fahrer vor Ort eine
Sicherheitsleistung bezahlen. Die Schäden an den unfallbeteiligten Fahrzeugen
wurden durch die Polizei auf ca. 3.500 Euro geschätzt. Der Pkw Renault war zudem
nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch


Pressestelle i.V. PHK van Knippenberg
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle(at)pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4489172
OTS: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land /
Wesermarsch

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2281246

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Ansprechpartner: POL-DEL
Stadt: Delmenhorst

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de