. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wetter - vermeintlicher Rettungseinsatz in der Ruhr

21.01.2020 - 07:00 | 2287705



(ots) - Die Löscheinheiten Alt-Wetter, Volmarstein und
Grundschöttel wurden am Montag, 20.01.2020 um 23:16 Uhr zu einem
Hilfeleistungseinsatz an der Obergrabenbrücke in der Friedrichstraße alarmiert.
Ein Autofahrer hatte im Vorbeifahren auf der Brücke eine Person wahrgenommen,
welche sich augenscheinlich auffällig verhielt. Da dieser sich nicht sicher war,
ob der Fußgänger Hilfe benötigt, wendete er und befuhr die Brücke noch einmal in
Gegenrichtung. Da die Person auf der Brücke nicht mehr angetroffen wurde, konnte
nicht ausgeschlossen werden, dass sie in die Ruhr gestürzt war. Über Notruf
verständige er Polizei und Feuerwehr. Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte
wurde der Bereich auf der Brücke zunächst umfangreich ausgeleuchtet und
abgesucht. Parallel wurden die Uferbereiche durch Fußtrupps abgelaufen. Die
ebenfalls sofort mit alarmierte DLRG Wetter (Ruhr) setzte umgehend zwei Boote
zur Personensuche im Wasser ein. Hierzu wurde der Ruhrverlauf sowie seine
Uferbereiche bis zum Laufwasserkraftwerk der RWE im Schöntal kontrolliert.
Während der Arbeiten auf dem Wasser wurde das Kraftwerk durch einen
Bereitschaftsdienst des Energieversorgers besetzt und ausgeleuchtet. Das
mittlerweile auch vor Ort eingetroffene Technische Hilfswerk aus Wetter (Ruhr)
führte weitere Beleuchtungsmaßnahmen an mehreren Stellen auf der
Obergrabenbrücke, sowie am Seeplatz durch. Zusätzlich setzten die ehrenamtlichen
THW-Kräfte ein weiteres Boot ein. Von diesem wurde unter Einsatz eines
Sonargerätes die Wasserfläche nach der Person abgesucht. Taucher der
Berufsfeuerwehr Witten standen den ganzen Einsatzverlauf über in Bereitstellung.
Eine angrenzende Kleingartenanlage wurde durch Kräfte der Polizei kontrolliert.
Da trotz mehrfacher Kontrollen, sowohl auf dem Wasser wie auch am Uferbereich,
keine Person aufzufinden war, wurde der Einsatz nach guten drei Stunden


abgebrochen. Die insgesamt 90 Einsatzkräfte, bestehend aus Feuerwehr,
Rettungsdienst, Polizei, DLRG und THW rückten nach den Aufräumarbeiten zu ihren
Standorten ein. Während der Dauer der Arbeiten war die Verbindungsstraße nach
Hagen komplett gesperrt.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter der Nennung "Feuerwehr Wetter (Ruhr)"
gerne kostenlos verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
0173-5132151
webmaster(at)feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/69783/4497580
OTS: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2287705

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de