. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Krefelder Zoll deckt Schwarzarbeit auf

23.01.2020 - 15:05 | 2289865



(ots) - 200 Personen und 109 Geschäftsunterlagen geprüft, 18 Verstöße
festgestellt

Über 50 Zöllner und Zöllnerinnen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des
Hauptzollamtes Krefeld haben am Dienstag, den 21. Januar 2020, im Stadtgebiet
Krefeld und Mönchengladbach sowie im Kreis Neuss und Viersen zahlreiche Firmen,
darunter das Friseurhandwerk, Tankstellen, Sonnenstudios wie auch Blumenläden,
kontrolliert.

Ziel der Prüfung war es, unangemessene Arbeitsbedingungen aufzudecken,
insbesondere die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohnes in Höhe von 9,35 Euro
pro Stunde, die Einhaltung der sozialversicherungsrechtlichen Pflichten, der
unrechtmäßige Bezug von Sozialleistungen sowie die illegale
Ausländerbeschäftigung zu überprüfen.

Neben den Befragungen der angetroffenen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zu
ihren Arbeitsverhältnissen mussten die Unternehmen auch ihre Geschäftsunterlagen
vorlegen.

So fiel bei der Zollkontrolle ein Arbeitnehmer auf, der sein
Beschäftigungsverhältnis in Deutschland mit einer fremden, nicht auf ihn
ausgestellten, niederländischen Identitätskarte legitimieren wollte. "Den
Ausweis habe ich gefunden", so die Erklärung und die Angaben des Mannes aus
Ghana bei seiner Vernehmung gegenüber dem Zöllner.

Folgende weitere Verstöße konnten festgestellt werden:

In acht Fällen besteht der Verdacht auf Vorenthalten und Veruntreuen von
Arbeitsentgelt, davon sechs Fälle mit Hinweise auf eine Scheinselbstständigkeit.

In sechs Fällen besteht der Verdacht auf eine illegale Ausländerbeschäftigung.

In einem Fall besteht der Verdacht auf Leistungsmissbrauch.

In drei Fällen besteht der Verdacht, dass der Mindestlohn nicht eingehalten
wurde.

Die weiteren Ermittlungen und Geschäftsunterlagenprüfungen dauern noch an.

Zusatzinformationen: Schwerpunktprüfungen sind Präventivmaßnahmen, die zu einer


Senkung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Schwarzarbeit und illegaler
Beschäftigung beitragen und zu einem erhöhten Unrechtsbewusstsein in der
Bevölkerung führen sollen. Der gesetzliche Mindestlohn beträgt seit dem 1.
Januar 2019 9,19 Euro und ist zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro gestiegen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Krefeld
Pressesprecher
Rainer Wanzke
Telefon: 02151-85010600
E-Mail: presse.hza-krefeld(at)zoll.bund.de
www.zoll.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/121252/4500748
OTS: Hauptzollamt Krefeld

Original-Content von: Hauptzollamt Krefeld, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2289865

Kontakt-Informationen:
Firma: Hauptzollamt Krefeld

Ansprechpartner: HZA-KR
Stadt: Krefeld

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Hauptzollamt Krefeld

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de