. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Freiheitsberaubung mit Körperverletzung im IC 209 - Bundespolizei sucht Zeugen

14.02.2020 - 13:22 | 2304639



(ots) - Opfer einer mutmaßlichen Freiheitsberaubung mit Körperverletzung
wurde am 02. Februar 2020, 02:30 Uhr ein 58-jähriger Deutscher im IC 209 von
Koblenz nach Mainz. Der Vorfall ereignete sich im Rahmen der Rückreise
Frankfurter Fußball-Fans vom Bundesligaspiel Fortuna Düsseldorf - Eintracht
Frankfurt.

Nach Zugausfahrt aus dem Hbf Koblenz betraten fünf zurzeit noch unbekannte Fans
(eine Frau und vier Männer), vermutlich Frankfurter Fußball Szene, ein
Sechs-Mann-Zugabteil, indem sich bereits der Geschädigte befand. Ein weiterer im
Gang befindlicher Fan verriegelte das Abteil von außen. Kurz darauf wurde das
Abteil wieder entriegelt. Beim Verlassen des Abteils wurde dem Geschädigten von
der Seite ins Gesicht geschlagen, worauf er im Gang zu Boden ging und für kurze
Zeit das Bewusstsein verlor. Als er wieder zu sich kam, waren die Personen
verschwunden.

Als Personenbeschreibung liegt lediglich vor, dass alle Person schwarz gekleidet
waren.

Eine Videoüberwachung war im Zug nicht vorhanden.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Strafverfahren
eingeleitet. Wer Angaben zu den Tätern oder dem Vorfall machen kann, wird
gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Trier unter 0651 - 43678-0 zu
melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Trier
Stefan Döhn
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0651 - 43678-1009
Mobil: 0176 - 78103841
E-Mail: bpoli.trier.presse(at)polizei.bund.de
E-Mail: stefan.doehn(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70138/4520701
OTS: Bundespolizeiinspektion Trier

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2304639

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Trier

Ansprechpartner: BPOL-TR
Stadt: Koblenz

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pronstorf - Zwei schwer verletzte Personen nach Frontalzusammenstoß
Wir kann Hinweise geben zu fünf Motocross-Fahrern?
Breisach am Rhein: Diebstahl von Fahrrädern / Zeugenaufruf
(Wurmlingen / TUT) Trunkenheit im Verkehr (23.02.2020)
Rüganer muss nach Geschwindigkeitsüberschreitung mit Fahrverbot rechnen

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Trier

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de