. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Einsatz des Einsatzleitwagen 2 der Feuerwehr Ratingen bei der Love Parade 2010 in Duisburg

25.07.2010 - 01:43 | 232038



(ots) - Im Rahmen der Vorbereitungen zur heutigen
Loveparade hatte die Stadt Duisburg schon im Vorfeld um Unterstützung
durch die Feuerwehr Ratingen mit ihrem Einsatzleitwagen und dem
entsprechenden Personal der Führungsgruppe sowie des Informations-
und Kommunikationszuges gebeten. Am 24.07.2010 rückte die 15 Mann
starke Besatzung bereits um 08:00 Uhr zum Veranstaltungsgelände auf
dem ehemaligen Güterbahnhof aus. Zusammen mit den Einsatzleitwagen
der Feuerwehr Köln und des Malteser Hilfsdienstes Würzburg bildete
die Ratingen Einheit die Führungsstruktur für eine
rettungsdienstliche Versorgung des Veranstaltungsgeländes. Die
vorgeplante Aufgabe für das Ratinger Team war die autarke
Einsatzabschnittsleitung bei einer Eskalation auf dem
Veranstaltungsgelände. Für diese Aufgabe hatten die eingesetzten
Kräfte schon Erfahrungen bei der Loveparade in Essen sowie auch in
Dortmund machen können, bei denen auch schon der Einsatzleitwagen der
Feuerwehr Ratingen zum Einsatz kam. Um 17:29 Uhr eskalierte
bekanntlicherweise die Lage auf den Zuwegungen zum LoPa-Gelände.
Mit dem Unglück kam dann auch der Einsatzleitwagen zum Einsatz.
Zusammen mit der Einsatzleitung der Feuerwehr Duisburg wurden gezielt
Rettungskräfte an die Schadenslage herangeführt und koordiniert.
Nicht nur die Einsatzkräfte im Einsatzleitwagen mussten miterleben
wie Menschen zu Tode kamen oder schwer verletzt wurden. Insbesondere
die vor Ort tätigen Helfer wurden einer erheblichen Belastung
ausgesetzt und überschritten vielfach ihre Belastungsgrenzen. Durch
eine vorausschauende und detaillierte Vorplanung auf Landesebene
konnten ausreichend Kräfte des Rettungs- und Sanitätsdienstes sowie
auch Notfallseelsorger nach- und hinzu alarmiert werden, so dass die
belasteten Helfer auch ausreichend von Ihren Aufgaben entbunden
werden konnten und die Veranstaltung weiterhin mit ausreichenden


Helfern unterstützt werden konnte. Auch die Feuerwehr Ratingen plante
vor und somit konnten weitere Führungskräfte um 17:30 in den
Einsatz gebracht werden um der umfangreichen Aufgabe gerecht werden
zu können. Um 24:00 Uhr konnten weitere 10 Angehörige der
Führungsgruppe und des IuK-Zuges die seit 16 Stunden im Dienst
befindlichen Kollegen ablösen. Der Einsatz konnte um 02:00 Uhr vor
Ort abgeschlossen werden.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Torsten Schams
Telefon: 02102/550 37777
Mobil:
torsten.schams(at)ratingen.de

Fax: 02102/5509370
E-Mail: torsten.schams(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

232038

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 626 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de