. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach von Freitag, 13.03.2020, 10:00 Uhr bis Sonntag, 15.03.2020, 10:00 Uhr

15.03.2020 - 10:24 | 2321951



(ots) - Verkehrsunfälle - Dienstgebiet

Im o.a. Berichtszeitraum ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Andernach 18 Verkehrsunfälle, bei denen eine Person schwer- und fünf Personen leichtverletzt wurden. In vier dieser Fälle entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung, Verursacher schwerverletzt - Mülheim-Kärlich, B 9, FR Koblenz

Am 14.03.2020 um 23:43 Uhr befuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer die B 9 in der Gemarkung Mülheim-Kärlich aus Richtung Andernach kommend in Fahrtrichtung Koblenz. Kurz vor der Ausfahrt zum Industriegebiet Mülheim-Kärlich verlor der Pkw-Fahrer vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw und schlug mit der linken Fahrzeugseite in die Mittelschutzplanke ein. Von dieser wurde er abgewiesen und kollidierte hiernach mit der Außenschutzplanke. Von dieser wurde er erneut abgewiesen und kam schlussendlich auf der linken Fahrspur zum Stillstand. Durch den Verkehrsunfall wurde der 22-jährige Pkw-Fahrer schwer-, aber glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dieser musste von der Unfallörtlichkeit abgeschleppt werden. Auch die Außenschutzplanke wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten Hinweise darauf erlangt werden, dass der Pkw-Fahrer zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Bei diesem wurde daher eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da sich herausstellte, dass der Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die entsprechenden Strafverfahren wurden eingeleitet.

Verkehrsunfall mit vier leichtverletzten Personen - Vollsperrung der Auf- und Abfahrt Kettig

Am 13.03.2020 gegen 11:30 Uhr befuhr ein 34-jähriger Pkw-Fahrer die Abfahrt der B 9, Anschlussstelle Kettig, aus Richtung Koblenz kommend in Fahrtrichtung Bonn. Hierbei verlor er in einer Rechtskurve des Abfahrtsbereichs auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Pkw, durchquerte den dortigen Grünstreifen und kollidierte im dahinter befindlichen Auffahrtsbereich mit dem auf die B 9 auffahrenden Pkw einer 64-jährigen Frau aus der Verbandsgemeinde Pellenz. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeugführer, sowie zwei weitere Fahrzeuginsassen leichtverletzt. Auf Grund der Landung des Rettungshubschraubers und zur Bergung der beiden, nicht mehr fahrbereiten Pkws musste der Auf- und Abfahrtsbereich zur B 9 für ca. 45 Minuten voll gesperrt werden. Neben dem DRK und der Polizei Andernach war auch die Straßenmeisterei Neuwied zur Absicherung der Unfallstelle im Einsatz, da durch den Verkehrsunfall mehrere Leitplankenelemente im Auffahrtsbereich beschädigt wurden. An beiden Pkws entstand wirtschaftlicher Totalschaden.



Verkehrsunfall mit leichtverletzter Fußgängerin, Verkehrsunfallflucht - Mülheim-Kärlich, Winninger Straße/Rübenacher Straße - Zeugenaufruf

Am 14.03.2020 gegen 08:40 Uhr überquerte eine 42-jährige Fußgängerin mit Hund an der Einmündung Rübenacher Straße/Winninger Straße in Mülheim-Kärlich die Rübenacher Straße in Gehrichtung Rübenach. Als sich die Fußgängerin bereits inmitten der Fahrbahn befand, kam ein dunkelgrauer Pkw aus Richtung Rübenacher Straße angefahren und touchierte die Fußgängerin am rechten Bein. Anschließend bog der Fahrer des Pkws von der Rübenacher Straße nach links in die Winninger Straße ab und setzte seine Fahrt unbeirrt fort, ohne sich um die leichtverletzte Fußgängerin zu kümmern. Beim Fahrer des Pkws soll es sich um eine weibliche Person mit dunkelbraunen Haaren gehandelt haben. Die Haare waren augenscheinlich zum Zopf gebunden. Nähere Angaben zur Fahrerin und zum Pkw liegen derzeit nicht vor. Die Polizei Andernach bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verkehrsunfall geben können, sich unter der Telefonnummer 02632/9210 oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, mit der Polizei Andernach in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht - Mülheim-Kärlich, Kurfürstenstraße 64 - Zeugenaufruf

Am Vormittag des 13.03.2020 wurde durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer eine Parkplatzleuchte vor dem Anwesen Kurfürstenstraße 64 in Mülheim-Kärlich beschädigt. Nach der Kollision entfernte sich der Fahrzeugführer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Vor Ort konnten Fahrzeugteile des Unfallverursachers sowie gelbe Farbanhaftungen festgestellt werden. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Verkehrsunfallflucht - Mülheim-Kärlich, Industriestraße

Am 14.03.2020 um 17:10 Uhr touchierte eine Pkw-Fahrerin auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Restaurants in Mülheim-Kärlich beim Ausparken den neben ihr geparkten Pkw eines 23-jährigen Mannes und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall wurde jedoch von einem Zeugen beobachtet, welcher sich das Kennzeichen des flüchtigen Pkws notierte und den Fahrer des beschädigten Pkws, sowie die Polizei Andernach informierte. Im Rahmen der Anschlussmaßnahmen konnte die Unfallverursacherin angetroffen und an deren Pkw frische Unfallspuren festgestellt werden, die mit dem Unfallgeschehen in Einklang zu bringen waren. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet. Ihren Führerschein durfte die 23-Jährige vorerst behalten.

Strafanzeigen

Aufbruch eines Zigarettenautomaten - Andernach, Stadionstraße, Freibad Andernach - Zeugenaufruf

Am frühen Samstagmorgen, dem 14.03.2020, um 04:25 Uhr wurde hiesiger Dienststelle ein akustischer Alarm im Freibad Andernach gemeldet. Bei der anschließenden Überprüfung des Freibads konnte festgestellt werden, dass im Bereich des Kiosks ein Zigarettenautomat mit brachialer Gewalt aufgebrochen wurde. Ob dieser zum Tatzeitpunkt befüllt war, ist derzeit nicht bekannt. Am Zigarettenautomat entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahndung nach den Tätern verlief negativ. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Sonstiges

45-Jähriger unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Versicherungsschutz unterwegs - Plaidt, Fraukircher Straße

Am 14.03.2020 um 16:34 Uhr kontrollierten Beamte hiesiger Dienststelle auf dem Norma-Parkplatz in Plaidt einen 45-jährigen Pkw-Fahrer. Während der Kontrolle konnten bei dem Fahrzeugführer drogentypische Beweisanzeichen festgestellt werden. Daher wurde diesem eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde im Rahmen der Kontrolle bekannt, dass der mitgeführte Pkw nicht versichert ist. Im Rahmen der Folgemaßnahmen konnten bei dem Pkw-Fahrer noch geringe Mengen an Amphetamin sichergestellt werden. Die entsprechenden Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach Sauter, PHK Telefon: 02632/921-0 E-Mail: piandernach(at)polizei.rlp.de Homepage der PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117712/4547576 OTS: Polizeidirektion Koblenz

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2321951

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Andernach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de