. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet - Kreis Mettmann - 2003085

16.03.2020 - 15:26 | 2322904



(ots) - Beinahe täglich finden Verkehrsunfallfluchten auf den Straßen im Kreis Mettmann statt. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ("Flucht") liegt damit auf hohem Niveau und ist in den letzten Jahren kontinuierlich ansteigend. Nach jedem vierten Verkehrsunfall entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Aus diesem Grund veröffentlichen wir ausgewählte aktuelle Fälle von unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in werktäglicher Sammelmeldung, mit der Bitte um Veröffentlichung der Taten im Rahmen redaktioneller Möglichkeiten. Komplettieren wollen wir diese Meldungen auch mit Erfolgen in der Aufklärung aktueller Fälle.

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten (geordnet nach Städten) entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler der zuständigen Verkehrskommissariate beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

--- Ratingen ---

Am Donnerstag (12.03.2020) parkte die Halterin eines roten Nissan Juke ihr Fahrzeug gegen 07:50 Uhr in einer Parkbucht des Wendehammers auf der Daimlerstraße in Ratingen. Gegen 16:30 Uhr kehrte sie zu ihrem Fahrzeug zurück und begab sich zu ihrer Wohnanschrift. Erst hier stellte sie einen frischen Unfallschaden an ihrem Fahrzeug fest. Der Nissan wies Schäden an der Tür sowie am Kotflügel vorne rechts auf. Die Halterin kann ausschließen, dass die Schäden bereits zuvor am Fahrzeug vorlagen oder im Rahmen der Heimfahrt entstanden sind, so dass als einzige Unfallörtlichkeit die Daimlerstraße in Betracht kommt. Der Schaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

--- Haan ---

Am Samstag (14.03.2020) parkte die Halterin eines weißen Nissan ihr Fahrzeug am Fahrbahnrand des Erikaweges in Haan in Höhe der Haus-Nummer 9. Als sie am Sonntag (15.03.2020) zu ihrem Nissan NV200 zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden vorne links an ihrem Fahrzeug fest. Der Unfallverursacher hatte sich von der Örtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Am Fahrzeug konnte durch die hinzugezogenen Beamten Lackauftrag festgestellt und gesichert werden. Weitere Hinweise auf den Unfallverursacher liegen derzeit nicht vor. Der Schaden am verunfallten Nissan wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.



Am Sonntag (15.03.2020) kam es auf der Alleestraße in Haan zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Halterin eines schwarzen Nissan hatte ihr Fahrzeug gegen 12 Uhr am Fahrbahnrand der Alleestraße in Fahrtrichtung Elberfelder Straße ordnungsgemäß abgestellt. Als sie gegen 16:30 Uhr zu dem Nissan Juke zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der linken Fahrzeugseite fest. Der Schaden wird auf circa 1.500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher hatte sich von der Örtlichkeit entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129 / 9328-6480, jederzeit entgegen.

--- Langenfeld ---

Am Freitag (13.03.2020) kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in der Tiefgarage des Marktkarrees an der Solinger Straße in Langenfeld. Die Fahrerin eines weißen BMW Active Tourer hatte ihr Fahrzeug gegen 09:00 Uhr in der Tiefgarage abgestellt. Nach eigenen Angaben parkte sie in der vorletzten Reihe. Gegen 10:00 Uhr kehrte sie zu ihrem Fahrzeug zurück und begab sich zu ihrer Wohnanschrift. Erst hier stellte sie am Radkasten vorne links einen frischen Unfallschaden und blauen Lackauftrag fest. Die Schadenshöhe wird auf circa 1.500 Euro geschätzt. Die Fahrerin kann ausschließen, dass der Schaden an einer anderen Unfallörtlichkeit entstanden ist und erstattet Anzeige.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

--- Monheim am Rhein ---

Am Freitag (13.03.2020) kam es in der Zeit von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz eines Geldinstitutes an der Poststraße in Monheim. Der Halter eines grauen Ford Mondeo mit Kölner Städtekennung (K-...) hatte sein Fahrzeug ordnungsgemäß in einer dortigen Parkbucht abgestellt. Als er gegen 11.30 Uhr zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden am Stoßfänger vorne links fest. Der Schaden wird auf circa 1.5000 Euro geschätzt.

- ERFOLGSMELDUNG -

Eine Verkehrsunfallflucht in der Nacht zu Samstag (14.03.2020) konnte durch aufmerksame Zeugen schon wenige Stunden später geklärt werden.

Gegen 01:20 Uhr hatten Anwohner der Friedenauer Straße zunächst einen lauten Knall gehört und die Polizei informiert. Die vor Ort eingesetzten Beamten stellten einen stark beschädigten roten Nissan fest, der in Höhe der Haus-Nummer 16 auf dem Gehweg neben den dort angelegten Parktaschen abgestellt gewesen war. Zeugen hatten ein Fahrzeug beobachtet, welches nach dem Zusammenstoß in Richtung Charlottenburger Straße geflüchtet war. Im Rahmen weiterer Ermittlungen konnte das vermeintliche Unfallfahrzeug im Laufe des Vormittages auf der Erich-Klausener-Straße ermittelt werden. Der dort abgestellte schwarze VW Golf wies korrespondierende Schäden auf. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen nicht auf den Golf zugelassen waren. Die Kennzeichen wurden entstempelt und gemeinsam mit dem VW Golf sichergestellt. Eine Anzeige gegen den Fahrzeughalter wurde gefertigt. Die Ermittlungen zum Fahrer dauern derzeit noch an.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen.

--- Hinweise und Tipps der Polizei ---

Aus gegebenem Anlass gibt die Kreispolizeibehörde Mettmann folgende Ratschläge zum Thema Verkehrsunfallflucht:

- Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

- Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

- Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren. Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich sind.

- Merken Sie sich Angaben zu Hinweisgebern und Zeugen, schreiben Sie sich deren Personalien und Erreichbarkeiten auf.

- Geben Sie konkrete Hinweise auf ein flüchtiges Fahrzeug oder zum flüchtigen Unfallverursacher gleich mit erster Meldung an die Polizei weiter - nur so sind schnelle Fahndungsmaßnahmen der Polizei Erfolg versprechend.

- Werden Sie Zeuge einer Verkehrsunfallflucht, kontaktieren Sie bitte sofort die Polizei (auch über 110) und geben dabei möglichst viele präzise Angaben zum flüchtigen Fahrzeug (Kennzeichen, Hersteller, Fahrzeugtyp, Fahrzeugfarbe, besondere Merkmale), zur Fluchtrichtung und zum Fahrzeugführer weiter, verbunden mit ihren eigenen Personalien und Erreichbarkeiten.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann(at)polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4548842 OTS: Polizei Mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2322904

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Mettmann

Ansprechpartner: POL-ME
Stadt: Mettmann

Keywords (optional):
polizei,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Mettmann

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de