. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Zwei nächtliche Brandmeldungen in kurzer Folge / Feuerwehr Gelsenkirchen rettet acht Personen aus Mehrfamilienhaus, darunter ein schwerverletzter Anwohner

25.03.2020 - 08:29 | 2327410



(ots) - Um 03:00 Uhr, am heutigen Morgen, wendete sich ein Mitarbeiter der Malteser Notrufzentrale aus Hamburg an die Feuerwehrleitstelle. Ein hilfsbedürftiger Mensch, der auf der Erdbrüssenstraße wohnt, hatte den Hausnotrufknopf gedrückt und von einem ausgelösten Heimrauchmelder in seiner Wohnung berichtet. Auf Grund der unklaren Lage und der nachtschlafenden Zeit, eröffnete der Leitstellendisponent einen Einsatz mit dem Stichwort "Feuer mit Menschenleben in Gefahr". Umgehend rückten Einheiten der Wachen Altstadt, Heßler und Buer sowie den Notarzt vom Krankenhaus Ückendorf nach Bismarck aus. Die Einheiten der Altstadtwache erreichten als erste die Einsatzstelle und fanden einen ausgelösten Heimrauchmelder vor. Dieser hatte allerdings durch eine technische Störung ausgelöst und nicht durch ein Brandereignis.

Während ein Teil der Einheiten noch auf dem Weg nach Bismarck war, lief zeitgleich ein weiterer Notruf in der Leitstelle ein. Diesmal meldeten Mieter eines Hauses an der Overhofstraße Rauch aus einer Wohnung im dritten Obergeschoss. Alle Einheiten, die noch auf der Anfahrt nach Bismarck waren, wurden sofort umgeleitet und fuhren die neue Einsatzstelle an. Einige Bewohner kamen den Feuerwehrkräften bereits aus dem Gebäude entgegengelaufen, als diese in Schalke eintrafen. Der andere Teil der Mieter wurde durch die Einsatzkräfte unverletzt ins Freie geführt. Schnell waren so sieben der acht dort gemeldeten Anwohner in Sicherheit. Lediglich eine Person wurde noch vermisst. Parallel zu der Menschenrettung ging ein weiterer Trupp in das dritte Obergeschoss vor um in die Brandwohnung zu gelangen. Gewaltsam wurde die Wohnungstür geöffnet. Der Wohnungsmieter lag bewusstlos am Boden und konnte durch die Einsatzkräfte gerettet werden. Der Notarzt übernahm die Erstversorgung und lieferte den Patienten in das Bergmannsheil in Buer ein. Er erlitt eine schwere Rauchvergiftung und multiple Verbrennungen. Den eigentlich Brandherd fanden die eingesetzten Einheiten in der Küche der Wohnung. Dort brannten Möbelstücke, die schnell mit einem Strahlrohr abgelöscht werden konnten. Weitere Personen wurden im Gebäude nicht mehr angetroffen. Nachdem die Nachlösch- und Lüftungsmaßnahmen abgeschlossen waren, konnte die Einsatzstelle an die Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben werden.



Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gelsenkirchen Carsten Jost Telefon: 0209 / 1704 905 E-Mail: carsten.jost(at)gelsenkirchen.de http://www.feuerwehr-gelsenkirchen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116260/4556011 OTS: Feuerwehr Gelsenkirchen

Original-Content von: Feuerwehr Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2327410

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Gelsenkirchen

Ansprechpartner: FW-GE
Stadt: Gelsenkirchen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Mit 170 km/h und Schlangenlinienüber die Autobahn: Polizei stoppt berauschten Fahrer
(PF) Pforzheim - Versuchter Einbruch in Firma
(BC) Schemmerhofen - Zulieferer baut Unfall und flüchtet / Rund 3.000 Euro Schaden entstanden bei einem Unfall am Dienstag in Schemmerhofen.
Kehl, Marlen - Handfester Streit
Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Alle SOS News von Feuerwehr Gelsenkirchen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de