. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Versuchte Geldautomatensprengung in Goslar

11.04.2020 - 11:21 | 2336377



(ots) - Goslar. Am Samstag, gegen 03.52 Uhr, wurden mehrere bislang unbekannte Täter von Zeugen dabei beobachtet, wie sie sich an einem Geldautomaten in der Carl-Zeiß-Straße zu schaffen machten.

Beim Eintreffen des ersten Funkstreifenwagens der Polizei Goslar flüchteten die Täter in einem dunklen Audi mit einem aus NRW entwendeten Kennzeichen HF-KK 1989 (Herford). Durch einen Lkw-Fahrer, der ebenfalls Zeuge war, wurde die Zufahrt der B6 mit seinem Gespann "gesperrt", sodass die Flucht in Richtung Stapelner Straße fortgesetzt wurde.

Hier kollidierte der Audi mit einem zweiten Funkstreifenwagen der Polizei Goslar. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und die sich im Fahrzeug befindenden Polizeibeamten wurden leicht verletzt.

Der Audi setzte seine Fahrt nun über die Heinrich-Pieper-Straße, Hildesheimer Straße und Astfelder Straße auf die B82 fort, obwohl er ebenfalls beschädigt war. In Höhe der Anschlussstelle Rhüden fuhr das Fahrzeug auf die A7 in Fahrtrichtung Hannover auf und wurde dort dann von den Kollegen der Autobahnpolizei aus den Augen verloren, die sich ebenfalls in die Fahndung mit eingeschaltet hatten.

Mutmaßlich waren drei Täter am Werk, wobei ein Täter möglicherweise nicht mehr in der Lage war das Fluchtfahrzeug zu besteigen und daher fußläufig flüchtete. Der Geldautomat wurde letztlich leicht beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf wenige tausend Euro.

Die Polizei Goslar sucht nun weitere Zeugen des Vorfalls. Insbesondere auch solche Personen, die Angaben zum Pkw Audi im Vorfeld der Tat machen können, eventuell sogar die Täter im Verlaufe des Abends gesehen haben. Hinweise an die Polizei unter 05321-339-0.

i.A. Holzhausen, POK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle(at)pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56518/4569392 OTS: Polizeiinspektion Goslar



Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2336377

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Goslar

Ansprechpartner: POL-GS
Stadt: Goslar

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeiinspektion Goslar

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de