. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

200417-2. Zwei Fahrkartenautomaten in Hamburg-Barmbek-Nord gesprengt - Zeugenaufruf

17.04.2020 - 10:05 | 2339367



(ots) - Tatzeit: 16.04.2020, 04:28 Uhr Tatort: Hamburg-Barmbek-Nord, Alte Wöhr, S- Bahnhof "Alte Wöhr"

Gestern in den frühen Morgenstunden wurden am S-Bahnhof "Alte Wöhr" in Barmbek-Nord zwei Fahrkartenautomaten gesprengt. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Die ersten Ermittlungen der Bundespolizei und des Landeskriminalamts (LKA 75) haben ergeben, dass drei unbekannte Täter offenbar Sprengsätze in oder an den Automaten angebracht und zur Explosion gebracht hatten.

Anschließend entwendeten die Täter eine unbekannte Summe Bargeld daraus und flüchteten. Auf der Flucht verloren die Täter immer wieder Geldscheine, sodass der Fluchtweg bis in die Emil-Janßen-Straße nachvollzogen werden konnte.

Die Fahndung mit elf Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter, die wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

- männlich - 25 - 35 Jahre - circa 185 cm - kräftige Figur

Bekleidung:

- blaue Jeans - schwarze Jacke - schwarzes Basecap

Täter 2:

- männlich - circa 180 cm - schmächtige Figur

Bekleidung:

- dunkle Jogginghose - dunkle Jacke

Täter 3:

- männlich

Bekleidung:

- blaue Jeans - helles Oberteil

Das Landeskriminalamt für Sprengstoffdelikte (LKA 75) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle(at)polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4573367 OTS: Polizei Hamburg



Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2339367

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Hamburg

Ansprechpartner: POL-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Hamburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de