. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

38-Jähriger hustet in Richtung von Bundespolizisten und erklärt, deren Kinder töten zu wollen

05.05.2020 - 10:51 | 2349715



(ots) - Motiv: "Tiefer Hass auf den Staat bzw. auf die Polizei", anders ist das Verhalten eines 38-jährigen Esseners nicht zu erklären. Der Mann hustete gestern Nachmittag (4. Mai) vorsätzlich in Richtung zweier Bundespolizisten, beleidigte diese und drohte, deren Kinder töten zu wollen.

Gegen 17 Uhr informierten Reisende eine Streife der Bundespolizei über eine Person im Bereich des Busbahnhofs. Diese würde in aggressiver Art und Weise Personen verbal angehen. Daraufhin wollten die Bundespolizisten den Essener überprüfen.

Dabei verhielt sich der Mann ebenfalls aggressiv gegenüber den Einsatzkräften und verweigerte sich der Identitätsfeststellung. In der Bundespolizeiwache hustete er vorsätzlich zwei Bundespolizisten an.

Zudem beleidigte er alle anwesenden Einsatzkräfte und dessen Familien und erklärte später, dass er die Bundespolizisten töten, ihre Kinder holen und deren Hälse durchschneiden werde. Das Ganze unterstrich der Essener mit eindeutigen Gesten.

Sein Verhalten, die Beleidigungen und Bedrohungen wurden durch die BodyCam eines Bundespolizisten aufgezeichnet und sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen gegen den 38-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab zudem, dass der Essener mit 1,4 Promille alkoholisiert war. Zur Verhinderung weiterer Straftaten blieb er vorerst im Gewahrsam der Bundespolizei.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung eingeleitet. *ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

- Pressestelle - Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do(at)polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4588193 OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin



Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2349715

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Ansprechpartner: BPOL NRW
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de