. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wetter - Feuerwehr Wetter (Ruhr) beschreitet neue Wege bei der Grundausbildung

05.06.2020 - 11:31 | 2368921



(ots) - Völlig neue Wege bei der Grundausbildung ihrer "jungen" Einsatzkräfte beschreitet die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr).

Am Dienstag, den 2. Juni 2020, fand die Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Grundlehrgang, Module 1 und 3, im Gerätehaus in Alt-Wetter statt. Und bei dieser einen Präsenzveranstaltung soll es für die nächsten Wochen auch erst einmal bleiben.

Alle geeigneten Themen sollen von den Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmern als E-Learning-Phase von zuhause aus bearbeitet werden. Dieses sind unter anderem die Bereiche Gesetzliche Grundlagen, Fahrzeug- und Gerätekunde oder Erste-Hilfe. Über eine extra eingerichtete Cloud-Lösung, welche auch von einem Feuerwehrmitglied entwickelt wurde, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Aufgaben bearbeiten und anschließend auch ihre Lösungen dort einstellen. Peer Roschin als Ausbildungsleiter hat so immer einen aktuellen Überblick über den augenblicklichen Ausbildungsstand der "jungen" Feuerwehrleute.

Begleitet wird dieses Modellprojekt von Dozenten des Institutes der Feuerwehr NRW (IdF) aus Münster. Das IdF NRW war im Frühjahr mit der Frage an die Freiwillige Feuerwehr herangetreten, ob man sich von Wetteraner Seite aus eine entsprechende Zusammenarbeit in der Ausbildung neuer Feuerwehrkräfte vorstellen könnte. Hintergrund des Ganzen ist die Einrichtung einer elektronischen Lernplattform am IdF NRW, mit deren Hilfe die Standortausbildung in den Gemeinden und Kreisen unterstützt werden soll. Nach kurzer Beratung im Kommando wurde der Vorschlag des IdF NRW gerne angenommen.

Dass diese neue Ausbildungsmethode durch die Corona-Pandemie einen noch höheren Stellenwert bekam, hatte sich anfangs keiner der Beteiligten gedacht. Aber durch die hohen Eigenlernanteile können natürlich auch die sonst erforderlichen Lehrgangsstunden im Schulungsraum entfallen. Dies ist gerade in der momentanen Corona-Zeit ein Gewinn für alle Beteiligten. Die insgesamt fünfundzwanzig Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer treffen im Schulungsraum nicht aufeinander und die sonst anwesenden Ausbilder werden ebenfalls zeitlich entlastet. "Die Aufgabenstellungen und die Lehrgangsorganisation geben dem Teilnehmer die Freiheit seinen Lernprozess individuell und eigenverantwortlich zu gestalten. Die Ausbilder sind mehr Lernbegleiter als Wissensvermittler. Neben dem Fachwissen sollen die Kreativität und Problemlösungskompetenzen gefördert", so Karsten Thiele, Dozent am Institut der Feuerwehr NRW.



Ganz ohne Praxisanteile kommt dann aber auch die "neue" Art des Lehrganges nicht aus. Für die notwendigen, geringen Praxisanteile wurden im Vorfeld kleine Gruppe gebildet. Für sie stehen ausgebildete Ansprechpartner in den jeweiligen Löscheinheiten zur Verfügung. Damit keine Vermischung innerhalb Gruppen stattfindet, arbeiten diese auch nur mit ihrem jeweiligen Löschfahrzeug.

Am Ende der 11-wöchigen Ausbildungsphase steht natürlich auch eine Prüfung, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr erlerntes Wissen nachweisen müssen. Dieses geschieht in einer nochmaligen Präsenzveranstaltung im Gerätehaus Alt-Wetter. Hier muss dann jeder in einer 5 bis 10-minütigen Vorstellung die besonderen Merkmale, bzw. Einsatzzwecke seines Löschfahrzeuges darstellen. Anschließend wird es noch ein Fachgespräch mit den Prüfern über die feuerwehrtechnische Fahrzeugausstattung geben.

Zum Ende der Auftaktveranstaltung erhielt jeder Lehrgangsteilnehmer eine Papiertasche mit den notwendigen Ausbildungsmaterialien (Fachliteratur, Erste-Hilfe-Tasche und weiteres), damit direkt in die E-Learning-Phase gestartet werden konnte.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter der Nennung "Feuerwehr Wetter (Ruhr)" gerne kostenlos verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr) Patric Poblotzki 0173-5132151 webmaster(at)feuerwehrwetter.de www.feuerwehrwetter.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/69783/4615122 OTS: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2368921

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de