. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Landkreis Oldenburg: Polizei Wildeshausen warnt vor Gefahren bei Internetkäufen

14.07.2020 - 15:31 | 2394028



(ots) - Bei der Polizei Wildeshausen ist es in der Vergangenheit zu einer Häufung von Anzeigen im Bereich Warenbetrug gekommen, sodass die Polizei Wildeshausen ihre Bürgerinnen und Bürger auf die Gefahren bei Internetkäufen hinweisen möchte.

Diejenigen, die bereits auf einen Fake-Shop im Internet hereingefallen sind, kennen die Situation. Die bestellte Ware ist bezahlt, wird jedoch nicht geliefert. Eine Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer bleibt erfolglos.

Mit täuschend echt aussehenden Internetseiten bekannter Online-Händler wirken Fake-Shops seriös und lassen selten Zweifel an ihrer Echtheit aufkommen. Betrüger kopieren real existierende Websites echter Online-Shops und locken zudem noch mit einem besonders günstigen Preis.

Auf diese Weise täuschen sie die Bürgerinnen und Bürger im Internet, sodass der Anschein erweckt wird, auf der originalen / "richtigen" Internetseite des Online-Händlers zu sein.

Somit bestellen die Kundinnen und Kunden ihre Ware und bezahlen in der Regel per Vorkasse und überweisen das Geld häufig ins Ausland.

Erst wenn die Ware nach einigen Tagen noch nicht geliefert wurde, werden die Kundinnen und Kunden misstrauisch und wenden sich an die Polizei. Dort wird dann festgestellt, dass es sich um einen Fake-Shop handelte, die Ware nicht geliefert werden wird und das Geld weg ist.

Wie Sie jedoch einen Fake-Shop erkennen und worauf Sie vor dem Online-Shopping achten sollten, wird im Folgenden aufgeführt:

-Die Internetseite des Online-Shops auf Gütesiegel und Zertifikate überprüfen. Handelt es sich um einen verifizierten Online-Shop, werden Sie auf die Internetseite des Gütesiegelbetreibers weitergeleitet. Anschließend sollten Sie überprüfen, ob der Gütesiegelbetreiber ausdrücklich auf den entsprechenden Online-Shop hinweist.

-Führen Sie eine Internetrecherche über den Online-Shop vor der Bestellung durch. Häufig kann man Erfahrungsberichte anderer Kundinnen und Kunden finden.



-Überlegen Sie, ob die angebotenen Preise im Verhältnis zur Ware stehen oder ob die Ware deutlich unter Wert verkauft wird. Ist dies der Fall, sollten Sie misstrauisch werden und den Preis mit anderen Online-Shops vergleichen.

-Bezahlen Sie immer mit sicheren Bezahlmethoden (wie z.B. Rechnungskäufe) und gehen Sie bei unbekannten Shops nicht in Vorkasse.

-Überweisen Sie kein Geld ins Ausland.

-Bei Zweifeln können Sie auch die Verbraucherzentrale kontaktieren und sich Informationen zu dem Verkäufer einholen.

Wenn Sie bereits Opfer geworden sind, scheuen Sie sich nicht, eine Anzeige bei der Polizei zu erstattet. Sichern Sie dazu wenn möglich alle Beweise für Ihren Online-Kauf (Kaufvertrag, Bestellbestätigung, E-Mails) und drucken diese auf. Haben Sie bereits Geld überwiesen, informieren Sie sich bei Ihrer Bank über bestehenden Möglichkeiten.

Für Beratungsangebote im Bereich der Internetkriminalität steht die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle der Polizei Wildeshausen unter 04431/941-137 zu Geschäftszeiten zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Lorena Lemke Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch Pressestelle Telefon: 04221-1559104 E-Mail: pressestelle(at)pi-del.polizei.niedersachsen.de Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4651953 OTS: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsc h

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2394028

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Ansprechpartner: POL-DEL
Stadt: Delmenhorst

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de