. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

6 Verletzte - Brand in Seniorenzentrum

24.07.2020 - 22:11 | 2401243



(ots) - Sechs Personen sind bei einem Brand in einem Seniorenzentrum am Freitagmittag in Büsbach verletzt worden.

Um 12.14 Uhr löste die Brandmeldeanlage einen automatischen Feueralarm aus. Gleichzeitig wurde das Brandereignis telefonisch von Mitarbeitern über die Notrufleitung gemeldet.

Von der Einsatzzentrale der Feuer- und Rettungswache wurden daraufhin der Löschzug der Feuerwache sowie die Löschgruppen Atsch, Büsbach und Münsterbusch alarmiert. Kurze Zeit später wurde die Alarmstufe erhöht und die Löschgruppen Donnerberg und Mitte nachgefordert.

Die ersten Kräfte vor Ort stellten unter Leitung von Amtsleiter Andreas Dovern sofort eine starke Rauchentwicklung in einem Batterieraum im Kellergeschoss fest. Eine Firma war mit der Wartung der Batterieanlage beschäftigt. Von den Monteuren und Bediensteten wurden insgesamt sechs Personen verletzt und zum Krankenhaus transportiert. Von den Verletzten wurde eine Person als mittelschwer und fünf Personen als leicht verletzt klassifiziert.

Aufgrund der hohen Anzahl von Verletzten wurden zwei Notärzte und insgesamt sieben Rettungswagen eingesetzt. Gleichzeitig wurden der Leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst angefordert.

Die Einsatzstelle wurde in drei Abschnitte aufgeteilt. Hierzu gehörten die Brandbekämpfung, Belüftung des betroffenen Bereichs und die medizinische Versorgung.

Eine Evakuierung der Patienten brauchte nicht zu erfolgen, da die baulichen Brandschutzmaßnahmen der Einrichtung schlimmeres verhindert haben. Die Bewohner waren weder vom Feuer noch von der starken Rauchentwicklung betroffen.

Nachdem das Feuer zügig gelöscht war, wurden die Batterien von Atemschutztrupps demontiert und ins Freie geschafft. Da von den Batterien weiterhin die Gefahr einer erneuten Entzündung ausging, wurde von der Feuerwehr Herzogenrath ein wasserdichter Container angefordert, indem die Batterien abgelegt und mit Wasser geflutet wurden.



Zur Sicherstellung des Grundschutzes im Stadtgebiet wurden Alarm für die Freischicht der Feuerwache, der 3. Löschzug (Löschgruppen Breinig, Dorff und Venwegen) sowie die Löschgruppe Mausbach zur Besetzung der verwaisten Feuerwache alarmiert. Insgesamt waren rund 100 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Vor Ort machten sich Tobias Röhm, Erster und technischer Beigeordneter, sowie Kreisbrandmeister Thomas Sprank ein Bild der Lage. Neben zahlreichen Polizeibeamten waren auch Vertreter des Arbeitsschutzes der Bezirksregierung Köln vor Ort.

Noch während der Aufräumarbeiten erreichte die Feuerwache eine weitere Feuermeldung aus Büsbach. Auf dem Kelmesberg hat sich im Freien Unrat entzündet. Die Löschgruppe Büsbach konnte den Brand schnell löschen.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Stabsstelle 37.P - Presse

Konrads (Brandoberinspektor)

An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.)

Telefon: 02402 / 12751-37 70 Mobil: 0175 966 0 119 Fax: 02402 / 12751-109

E-Mail: pressesprecher(at)feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/116325/4661679 OTS: Feuerwehr Stolberg

Original-Content von: Feuerwehr Stolberg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2401243

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Stolberg

Ansprechpartner: FW-Stolberg
Stadt: Stolberg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Stolberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de