. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Abschlussmeldung: Gebäude in der Attenbergstraße drohte einzustürzen! Großeinsatz für Feuerwehr und THW in Herdecke! (Bildmaterial vorhanden!)

18.08.2010 - 00:06 | 243703



(ots) - Gegen 16:25 Uhr wurde der Feuerwehr Herdecke
gemeldet, dass in der Attenbergstraße ein Hang teilweise abgerutscht.
Als der Einsatzleiter vor Ort eintraf, stellte sich die Situation
jedoch etwas prekärer dar, als zunächst gemeldet. Ein Hang in einer
Größe von etwa 20 x 20 Metern war auf eine schmale Zufahrt gerutscht.
Hierdurch war ein Mehrfamilienhaus (5 Bewohner gemeldet) massiv
bedroht. Der durch das Wegrutschen entstandene "Krater" brach weiter
Richtung Haus weg und gefährdete somit das Gebäude. Es bestand
Einsturzgefahr!

Der Einsatzleiter und Leiter der Feuerwehr Hans-Jörg Möller ließ
das betroffene Gebäude, welches 1900 erbaut wurde, sofort räumen.
Zwei Personen wurden aus dem Gebäude geführt, sowie einige Haustiere
(2 Vögel und ein Leguan) durch die Feuerwehr gerettet. Die weiteren
Bewohner waren nicht zu Hause und erfuhren im nach hinein vom
Einsatz. Im weiteren Einsatzverlauf wurde auch ein in der Nähe
befindliches Haus aus Sicherheitsgründen geräumt. Dies ist derzeit
nicht primär bedroht, jedoch würde dies bei einem möglichen Einsturz
des ersten Gebäudes dann akut gefährdet.

Das betroffene Mehrfamilienhaus wurde durch einen Baustatiker der
Stadt Herdecke als deutlich als einsturzgefährdet eingestuft. Das THW
bestätigte die Meinung. Parallel begannen Kräfte der Feuerwehr, des
THW und Mitarbeiter von privaten Firmen mit der Absicherung des
Hangs. Unter Anderem kamen hier massive Steine und Kies aus einem
nahen Steinbruch und ein Spezialsand (wasserresistent) zum Einsatz.
Dadurch wurde ein weiteres Abbrechen des Hangs verhindern und einem
Einsturz des Hauses vorgebeugt. Diese Maßnahme zeigte gegen 20:30 Uhr
den ersten Einsatzerfolg, wie zwei anwesende Bodengutachter aus
Dortmund bestätigten. Diese hatten im Radio über das Unglück erfahren
und hatten unbürokratisch ihre fachliche Meinung vor Ort angeboten.


Gegen 22 Uhr wurden tonnenweise Kies und Befestigungsmaterial mit
Sattelschleppern zur Einsatzstelle gefahren und mit einem Radlader
verfüllt. Die Lage zeigte sich hier deutlich konstanter als am
Nachmittag. Besorgniserregend wurde auch die Wetterlage dauerhaft
betrachtet. Weiterer Starkregen, wie am Vormittag, würde den
positiven Einsatzerfolg minimieren.

Spezialkräfte des THW sicherten mit einem Spezialsystem zudem das
Gebäude ab. Diese Sensoren reagieren auf minimale Erschütterungen und
Veränderungen am Gebäude und waren somit die Einsatzkräfte vor einem
möglichen Totaleinsturz. Weiterhin wurde die Einsatzstelle durch das
THW mit mehreren Flutlichtstrahlern und Powermoons ausgeleuchtet.

Die beteiligten Kräfte von Feuerwehr und THW waren bis tief in die
Nachtstunden in diesem Einsatz eingebunden. Das Mehrfamilienhaus ist
auch in den nächsten Tagen nicht bewohnbar. Die Bürger kamen bei
Verwandten unter. Die Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster war an
der Einsatzstelle und informierte sich über die Lage. Sie sprach
eingehend mit den betroffenen Bürgern und mit den Einsatzkräften von
THW und Feuerwehr.

Für weitere Fragen steht Ihnen die Pressestelle Feuerwehr ab dem
18.8.2010 um 8 Uhr gerne wieder unter folgenden Rufnummern zur
Verfügung: Herr Arndt, Tel. 0163-8611240, Herr Heesch Tel.
0173-8860627.

*** Die beigefügten Bilder dürfen unter Nennung "Feuerwehr
Herdecke" gerne von Ihnen verwendet werden.***




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Daniel Heesch
Telefon: 0173-88 60 627
E-Mail: daniel.heesch(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

243703

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
hochwasser, unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 674 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Eine verletzte Person nach Verkehrsunfall mit Flucht
Brand einer Garage / Wohnhaus in Fluterschen
POL-ME: Verkehrsunfall mit verletztem Kleinkraftradfahrer -Langenfeld- 1909115
Heidekreis:"Räderwerk" kontrolliert Restaurants, Shisha- und Cocktail-Bars sowie andere gastronomische Betriebe
Verkehrsunfall mit Flucht

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de