. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr Herdecke am Mittwoch zwei mal im Einsatz! Ladenlokal in der Hauptstraße verqualmt und Hubschrauberlandung am Krankenhaus Herdecke! (Bildmaterial vorhanden!)

08.09.2010 - 13:45 | 252653



(ots) - Das erste Mal wurden die ehrenamtlichen
Einsatzkräfte der Feuerwehr Herdecke gegen 08:55 Uhr alarmiert. In
der Hauptstraße, Höhe Bushaltestelle Herdecke Mitte, war ein
Ladenlokal verqualmt. Die Feuerwehr rückte sofort mit einem
kompletten Löschzug aus.

Als der Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz ausgerüstet in das
Ladenlokal ging, war der Grund für die Verrauchung schnell gefunden.
Auf einem Nachtspeicher waren mehrere Kerzen gelagert. Der
Nachtspeicher war in der Nacht angegangen und war bei Eintreffen der
Einsatzkräfte noch heiß. An dem heißen Nachtspeicher hatte sich dann
der Wachs der Kerzen entzündet. Nur durch einen Zufall war dies einer
Angestellten aufgefallen, die dann die Feuerwehr rief.

Die Kerzen wurden vom heißen Nachtspeicher entfernt und ein Lüfter
zur Entrauchung eingesetzt. "Hätte der Brand sich weiter entwickeln
können, wäre der Einsatz sicherlich nicht so glimpflich ausgegangen,"
so ein Feuerwehrsprecher. Die Feuerwehr weißt nochmal ausdrücklich
darauf hin, dass man keine brennbaren Stoffe in der Nähe von
Heizungen, Nachtspeichern oder Kaminen lagern soll.

Einsatzdauer rund 45 Minuten.

Gegen 10:33 Uhr wurden die ehrenamtlichen Blauröcke dann zum
Herdecker Krankenhaus gerufen. Dort sollte ein Bundeswehrhubschrauber
landen um einen Intensivpatienten nach Essen in die Uniklinik zu
bringen.

Die Feuerwehr sicherte den Landeplatz für die große Bell der
Bundeswehr. Der Patient wurde mit einem Rettungswagen vom Krankenhaus
zum Landeplatz gefahren und dann in den Hubschrauber umgelagert.

Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die Kräfte der
Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen ausgerückt waren, wieder beendet.

Der Verursacher der gestrigen Öslpur konnte mittlerweile von der
Polizei ermittlet werden. Auf den Herdecker Baustoffhandel konnt nun


ein Kostenbescheid zu.

*** Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung "Daniel Heesch
- Feuerwehr Herdecke" gerne von Ihnen verwendet werden.***




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Daniel Heesch
Telefon: +49 (0)163 86 11 220
E-Mail: daniel.heesch(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

252653

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke



Diese SOS News wurde bisher 709 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Betzdorf - Verkehrsunfall mit Flucht
Lippstadt - Motorradfahrer flüchtet nach Unfall
Bonn-Buschdorf: Unbekannte bei Einbruchsversuchüberrascht
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Krefeld: Dießem/Lehmheide: Brand in einem Mehrfamilienhaus am 12.09.2019 - Staatsanwaltschaft lobt Belohnung aus
Pilot verstirbt bei Absturz eines Motorsegelflugzeugs nahe der Boberger Dünen

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de