. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Erste Zwischenbilanz der Soko "Mirco"

10.09.2010 - 20:26 | 255146



(ots) - Auf der heutigen
Pressekonferenz der Soko "Mirco" zogen der Kommissionsleiter Ingo
Thiel zusammen mit der Staatsanwältin Silke Naumann eine erste
Zwischenbilanz.

Neben den bereits bekannten Umständen, über die in den Medien
bereits berichtet wurde, machte Ingo Thiel klar, dass die
Auswertungen der Handydaten des vermissten Mirco ausschlaggebend für
die ersten umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen der ersten Tage war.
Insbesondere richtete sich danach die Festlegung des in Angriff
genommenen Suchgebietes. Nach den technischen Auswertungen kam das
letzte Signal von Mircos Handy am Freitagabend genau aus diesem
Bereich.

Schon mit Beginn der gezielten Durchsuchungen am Sonntag wurden
zahlreiche Gegenstände gefunden, darunter auch etliche
Bekleidungsstücke. Sofern nicht von vornherein ein Zusammenhang mit
dem Verschwinden Mircos ausgeschlossen werden konnte, mussten alle
Beweisstücke mit der gebotenen Sorgfalt von Spezialisten des
Erkennungsdienstes gesichert, asserviert und untersucht werden. Für
die zeitnahe Untersuchung standen Wissenschaftler des LKA NRW zur
Verfügung.



Am Dienstagabend wurde bekannt, dass eine Passantin eine Sporthose
auf einem Parkplatz entlang der Hinsbecker Straße (K30) zwischen
Grefrath und Hinsbeck in Höhe Hübeck neben einem Mülleimer gefunden
hatte. Sie meldete ihren Fund der Kommission. Noch am Abend
untersuchten Erkennungsdienstbeamte die Fundstelle auf weitere
Spuren. Auch Hundertschaftskräfte und Spürhunde suchten in der
näheren Umgebung.

Wie sich heute herausstellte, handelt es sich bei dieser Hose mit
absoluter Sicherheit um die Hose, die Mirco am Abend seines
Verschwindens getragen hatte. (Hinweis: Auf dem unter
www.polizei-mg.de veröffentlichten Fahndungsfoto ist eine
vergleichbare Hose abgebildet.) Dieser Umstand verstärkt den


Verdacht, dass Mirco Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Die Ermittlungskommission erhofft sich noch weitere Hinweise aus
den noch ausstehenden Untersuchungen der zahlreichen sichergestellten
Gegenstände.
"Wir können nicht ausschließen, dass auch andere Bekleidungsstücke,
die Mirco am Freitagabend trug, auf diesem Parkplatz abgelegt und von
anderen Passanten mitgenommen wurden. Falls dies der Fall sein
sollte, bitten wir eindringlich darum, sich mit der Kommission in
Verbindung zu setzen. Falsche Scham ist hier fehl am Platze, im
Gegenteil: Sie können maßgeblich zur Aufklärung dieses Falle
beitragen," so der Appell von Ingo Thiel.

Eine ebenso wichtige Spur stellte von Anfang an Mircos Fahrrad
dar. Es war von einem Anwohner von der Stelle mitgenommen worden, an
der der Täter es abgelegt hatte. Er meldete seinen Fund sofort
nachdem er von der Fahndung nach Mirco und seinem Fahrrad am späten
Samstagabend in den Medien erfahren hatte.

Dieser Ablageort befindet sich auf Mülhausener Straße in der Mitte
zwischen Kreisverkehr und Ortseingang Grefrath in Fahrtrichtung
Grefrath rechts im Feld. Dort ist eine kurze Ackereinfahrt. An dieser
Stelle wird die Kommission ein Informationsschild aufstellen: "Wir
wollen die Öffentlichkeit gezielt auf diese Stelle aufmerksam machen,
um zusätzliche Hinweise auf den Täter zu bekommen," so Soko-Leiter
Ingo Thiel. Er wies an dieser Stelle darauf hin, dass die Hinweise
auf den dunklen Pkw, der dort am Freitagabend beobachtet worden war,
nach wie vor die wichtigste Spur für diese Ermittlungen ist. Leider
gibt es bislang keine weiteren Zeugen, die dieses Fahrzeug dort
beobachtet haben.

Die Kommission steht im ständigen Kontakt mit den niederländischen
Kollegen, die seit heute das Fahndungsplakat auch in niederländischer
Sprache veröffentlichen. Nachdem seit Mittwoch auch die
niederländischen Medien umfangreich über den Fall berichten, gingen
auch erste Zeugenhinweise aus dem grenznahem Raum ein. Bislang liegen
keine konkreten Hinweise vor, die gezielte Maßnahmen in den
Niederlanden erforderlich erscheinen lassen. Thiel: "Wir orientieren
uns zurzeit ausschließlich an der Faktenlage. Das Zielgebiet unserer
Ermittlungen konzentriert sich daher auf die Funkzelle sowie die
Fundstellen des Fahrrades und der Hose".

Derzeit ist das Hinweisaufkommen aus der Bevölkerung nach wie vor
sehr hoch. Ingo Thiel bat eindringlich darum, dass auch weiterhin
jeder auch noch so unbeutend erscheinende Hinweis der Kommission
gemeldet wird. "Das macht uns zwar viel Arbeit - aber es kann
schließlich auch das letzte fehlende Puzzlestück zur Klärung des
Verschwindens von Mirco S. dabei sein", so Thiel weiter.

Für das kommende Wochenende wird die Soko um weitere 30
Kriminalermittler verstärkt, so dass dann insgesamt mehr als 80
Ermittler die Hinweise bearbeiten werden.

Da in zahlreichen Internetforen der Fall Mirco thematisiert wird
(z.B. 370 000 Blog-Einträge - Stand Freitagmittag), schaltet die Soko
in Kürze eine eigene Internetseite frei. "Hier wollen wir die
aktuellen Ermittlungsergebnisse fortlaufend veröffentlichen," so Ingo
Thiel zum Schluss der Pressekonferenz.

Erreichbarkeit der Soko Mirco für Hinweise:

02162-377 1400
53-soko-mirco.viersen(at)polizei.nrw.de

Informationen unter:
www.polizei-mg.de oder
http://www.polizei-nrw.de/moenchengladbach/Start/article/soko-mirco.h
tml



Eine Grafik des Suchgebietes liegt als download im Presseportal.







Kreispolizeibehörde Viersen
- Leitstelle -
Lindenstraße 50, 41747 Viersen
Tel.: 02162 / 377-1150
Fax: 02162 / 377-1155
Zentrale: 02162 / 377-0
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

255146

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-VIE
Stadt: Viersen / Grefrath / Mönchengladbach

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 148 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Nachtrag zur Pressemeldung "Raub vor dem Kino"
Raub vor dem Kino
Zwei Fußgängerinnen angefahren (Langenfeld) - 1911063 -
UPDATE 22:00 Uhr: Sirenenauslösung im Neusser Stadtgebiet | Fehlalarm durch technische Störung
Rems-Murr-Kreis: Nachmeldung zum Unfall in Schorndorf

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de