. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schenefeld: Vier Verletzte nach Zimmerbrand in Wohnanlage / RTW-Besatzung als Lebensretter

23.10.2010 - 22:39 | 282421



(ots) - Schenefeld: Vier Verletzte nach Zimmerbrand in
Wohnanlage / RTW-Besatzung als Lebensretter

Datum: Sonnabend, 23. Oktober 2010, 19.20 Uhr Einsatzort:
Schenefeld, Nedderstraße Einsatz: Feuer, Menschenleben in Gefahr

Schenefeld - Der Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Hamburg war
zufällig in der Seniorenwohnanlage an der Schenefelder Nedderstraße,
um einen anderen Patienten zu versorgen. Doch dann wurden die beiden
Rettungsassistenten der Wache Osdorf am Sonnabend gegen 19.20 Uhr zu
Lebensrettern bei einem Zimmerbrand, bei dem insgesamt vier Personen
Rauchgasvergiftungen erlitten. Darunter waren auch zwei
Feuerwehrleute.

Während die beiden Berufsfeuerwehrleute in dem Block mit mehreren
Einheiten für betreutes Wohnen noch auf der Suche nach dem Patienten
waren, für den sie eigentlich gerufen worden waren, ereilten sie
Hilferufe. Aus einer Wohnung im Erdgeschoss drang Rauch; die
Bewohnerin wurde noch in der Wohnung vermutet. Durch die Eingangstür
war für die beiden Retter kein Reinkommen, weil der Qualm bereits zu
dicht war. In Windeseile rüsteten sie sich mit einer Atemschutzmaske
und Filter, wie sie auf jeden RTW der BF Hamburg mitgeführt werden,
aus und schlugen die Terrassentür ein. Sie dämmten das Feuer im
Küchenbereich mit einem Feuerlöscher ein und retteten die Frau aus
dem Schlafzimmer. Als die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Schenefeld
wenige Minuten später eintraf, versorgten die beiden
Rettungsassistenten die Patientin bereits im Freien. Kurz darauf
unterstützte sie ein Notarzt aus Pinneberg. Die Frau, die beatmet
werden musste, wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Rissen
eingeliefert. Feuerwehr-Einsatzleiter Michael Schulz, Wehrführer der
FF Schenefeld, teilte die Einsatzstelle in zwei Abschnitte ein. Die
Besatzung des ersten Löschfahrzeugs übernahm unter schwerem


Atemschutz die Brandbekämpfung. Der Trupp ging dafür mit einem Rohr
über die Terrassentür vor und hatte das Feuer schnell gelöscht.
Zweiter Schwerpunkt war die Entrauchung des Gebäudes. Dafür kamen
mehrere Hochdrucklüfter zum Einsatz. Im Anschluss wurden alle
Wohnungen und Bewohner kontrolliert. Die Bilanz: Vier Verletzte, aber
keine Toten. Außer der schwer verletzten Frau erlitt eine weitere
Bewohnerin der Anlage eine Rauchgasvergiftung. Ebenfalls mit Verdacht
auf Rauchgasinhalation wurden die beiden Ersthelfer der BF Hamburg
versorgt. Michael Schulz sprach von einer "super Zusammenarbeit"
aller Kräfte. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache
aufgenommen. Der Patient, zu dem der Hamburger RTW ursprünglich
gerufen worden war, wurde von einem anderen RTW transportiert.

Kräfte:

FF Schenefeld: 40 Kräfte, Rettungsdienst: 4 RTW von BF Hamburg und
RKiSH, 1 NEF, OrgL, Ltd. Notarzt Einsatzleiter: Michael Schulz




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg
Kreispressewart
Michael Bunk
Telefon: (04121) 750 779
Mobil:
(0170) 3104138

Fax: (04121) 265951
E-Mail: Michael.Bunk(at)kfv-pinneberg.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

282421

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Ansprechpartner: FW-PI
Stadt: Pinneberg



Diese SOS News wurde bisher 445 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Brand eines Sperrmüllcontainers in Sindelfingen
Groß-Gerau - Stadtteil Dornheim: Raubüberfall auf Tankstelle
Brand in einem Imbissbetrieb - Erschwerte Brandbekämpfung
PKW-Brand in voller Ausdehnung
Kellerbrand in Bochum Riemke

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Pinneberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de