. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schneechaos in Herdecke: Feuerwache am Sonntag mit einem Löschzug fest besetzt!

05.12.2010 - 21:26 | 308895



(ots) - Am Sonntag wurde die Feuerwehr Herdecke gegen
15:07 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in den Beethovenweg
gerufen. Dort musste Tragehilfe geleistet werden.

Als die Einsatzkräfte knappe 50 Minuten später wieder an der Wache
eintrafen, wurde in Absprache mit dem Kreisbrandmeister Rolf-Erich
Rehm entschieden, auf Grund des starken und anhaltenden Schneefalls
die Wache fest mit einem Löschzug zu besetzen. Bereits seit letzter
Woche waren einige Großfahrzeuge mit Schneeketten ausgerüstet. Das
Problem bestand am Sonntag vornehmlich in den höher liegenden
Nebenstraßen.

Gegen 17:33 Uhr wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte, die sich
an der Wache aufhielten, dann zum ersten Mal gerufen. Der
Rettungswagen musste zur Umgehungsstraße ausrücken. Auf Grund der
Witterungsverhältnisse wurde der Rettungsdiensteinsatz mit zwei
Fahrzeugen der Feuerwehr abgesichert.

Um 19:38 Uhr wurde dann ein umgeknickter Strommast im Siepen
gemeldet. Als die Einsatzkräfte eintrafen, lag die Stromleitung auf
dem Boden. Die Einsatzstelle wurde durch die Blauröcke abgesperrt und
ein Stadtelektriker gerufen. Gegen 20:31 Uhr konnte der Löschzug
wieder einrücken.

Da sich die Wetterlage einigermaßen entspannt hatte, wurde die
Einsatzbereitschaft um 20:40 Uhr aufgehoben.

Feuerwehr Herdecke rückte zur Menschenrettung aus

Bereits am Samstag wurde die Feuerwehr gegen 20:01 Uhr zu einem
First-Responder Einsatz gerufen. An der Bushaltestelle "Herdecker
Bahnhof" auf der Hauptstraße wurde ein akuter chirurgischer Notfall
gemeldet. Da der örtliche Rettungswagen gebunden war, wurde die
Feuerwehr zur Erstversorgung alarmiert. Nach fünf Minuten war das
Fahrzeug der Feuerwehr vor Ort und versorgte die Patientin.
Anschließend wurde die Patientin an einen Wittener Rettungswagen


übergeben.

Parallel dazu wurde der Einsatzzentrale Herdecke von der
Leitstelle gemeldet, dass auf der Umgehungsstraße ein Fahrzeug mit
Warnblinkanlage im Graben stand. Weiteres Einsatzpersonal wurde zur
Erkundung dorthin geschickt. Hier musste die Feuerwehr allerdings
nicht tätig werden. Einsatzende war gegen 20:46 Uhr.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Daniel Heesch
Telefon: +49 (0)163 86 11 220
E-Mail: daniel.heesch(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

308895

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 432 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Großeinsatz im Mehrfamilienhaus (Harthof)
Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.09.2019 für den Bereich des Landkreises Peine.
Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort
Unfallflucht trotz Aufforderung zu warten
(KA)Karlsruhe - Nach Einbruchsalarm immensen Wasserschaden festgestellt

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de