. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Holzminden - Mehrfamilienhaus Sparenbergstraße:

Bei Wohnungsbrand entsteht ca. 50.000,-- EUR Sachschaden

- Polizei geht von Brandstiftung aus / 23jähriger in Untersuchungshaft

11.12.2010 - 15:37 | 313027



(ots) - Acht Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der
Sparenbergstraße in Holzminden mussten nach einem Wohnungsbrand am
heutigen frühen Morgen mit leichten Rauchgasvergiftungen in
umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Einsatzbeamten des
Polizeikommissariats Holzminden nahmen im Zuge der eingeleiteten
Ermittlungen einen 23jährigen Mann fest, der verdächtigt wird, die
Ursache für das Feuer gesetzt zu haben. Als kurz vor 06:00 Uhr am
heutigen Morgen ein Mieter das Mehrfamilienhaus in der
Sparenbergstraße betrat, bemerkte er sofort Brandgeruch im Hausflur.
Als er dem Brandgeruch nachging, stellte er fest, dass eine Wohnung
in der 1. Etage bereits lichterloh brannte. Personen befanden sich
nicht in der Wohnung. Der Mann löste daraufhin sofort Feueralarm aus
und benachrichtigte die Polizei. Die eintreffenden Einsatzkräfte von
Polizei und Feuerwehr konnten die neun anwesenden Bewohner des
Mehrfamilienhauses sofort evakuieren. Acht Personen wurden
vorsorglich mit leichten Rauchgasvergiftungen in die Krankenhäuser in
Holzminden, Stadtoldendorf und Höxter eingeliefert. Bereits um 07:30
Uhr konnte die Feuerwehr den Brandort als gelöscht übergeben. Nach
ersten Schätzungen ist ein Schaden von ca. 50.000,-- EUR entstanden.
Im Zuge der sofort aufgenommenen Ermittlungen nach der Ursache des
Feuers wurde ein 23jähriger Mann aus Holzminden noch vor Ort
vorläufig festgenommen. Nach derzeitiger Bewertung besteht gegen den
Mann dringender Tatverdacht wegen schwerer Brandstiftung. Auf Antrag
der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde gegen den 23jährigen durch
den zuständigen Haftrichter Untersuchungshaftbefehl erlassen. Er
wurde in die JVA Göttingen-Rosdorf eingeliefert. Die Ermittlungen
nach der genauen Ursache des Brandes dauern noch an.




Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden


August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann(at)polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

313027

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden

Ansprechpartner: POL-HOL
Stadt: Hameln

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 240 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de