. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Viel zu tun für die FF Herdecke am Donnerstag! Wache wurde wegen Schneetief "Petra" vorsorglich fest besetzt! (1x Bild vorhanden!)

17.12.2010 - 10:40 | 316206



(ots) -
Die Feuerwehr Herdecke war am Donnerstag stark gefordert. Los ging es
bereits um 2:12 Uhr. Die automatische Brandmeldeanlage des GVS
Altenzentrums hatte in der Lüftungszentrale Feuer gemeldet. Jedoch
konnte der eingesetzte Löschzug nach der Erkundung nichts feststellen.
Um 6:04 Uhr wurden die ehrenamtlichen Kräfte wieder aus den Federn
geklingelt. Wieder sollte es im Altenzentrum brennen. Es hatte der
gleiche Rauchmelder der Brandmeldeanlage Feueralarm gesendet. Auch
diesmal konnte nichts festgestellt werden.

Verkehrsunfall am Bergweg
Ein schwerer Verkehrsunfall wurde der Feuerwehr um 12:47 Uhr aus dem
Bergweg gemeldet. Hier sollte eine Person in dem verunfallten Fahrzeug
eingeklemmt sein. Bei Eintreffen stellte sich die Situation nicht so
dramatisch dar: Eine Citroen Fahrerin hatte offenbar auf der
abschüssigen Straße die Kontrolle verloren und war gleichzeitig mit
einem parkenden und einem entgegenkommenden PKW kollidiert. Ein Fahrer
konnte aufgrund der räumlichen Enge das Auto erst nicht verlassen.
Dies gelang doch mit der Hilfe von Passanten vor dem Eintreffen der
Feuerwehr. Nach der Unfallaufnahme der Schutzpolizei blieb für die
Feuerwehr die schwierige Aufgabe, die ineinander verkeilten Fahrzeuge
zu befreien. Nach wenigen Minuten gelang dies ohne technische Mittel.
Verletzt wurde hier glücklicherweise niemand.

Wache ab Mittag fest besetzt!
Aufgrund der massiven Schneewetterlage (Neuschnee von ca. 25 cm) wurde
die Feuerwache wieder ab Mittag mit einem Löschzug bis 21 Uhr fest
besetzt. Mehrere Einsatzfahrzeuge waren zudem wieder mit Schneeketten
ausgerüstet. Viel zu tun gab es bis auf einen kleinen Einsatz für die
Blauröcke jedoch nicht. "Im Zweifel jedoch für die Sicherheit. Bei
solchen Schneelagen würde sich unsere Eintreffzeit verlängern. Um dies
zu verkürzen, hält sich das Einsatzpersonal an der Wache auf und kann


dann sofort ausrücken", so ein Feuerwehrsprecher.

*** Das Bild darf unter Nennung "Christian Arndt - Feuerwehr"
gerne verwendet werden! ****




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

316206

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
unfall, unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 458 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Beckum-Neubeckum. 81-jähriger Mann wird vermisst
Betrunkener Mann beeinträchtigt Fahrzeugverkehr - Zeugenaufruf
Schwerer Verkehrsunfall bei Greifswald (LK Vorpommern-Greifswald)
Verkehrsunfall auf der A 5 - Verursacher stark alkoholisiert (2,61 Promille) und Drogen einstecken
Nachtrag zur Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 19.09.2019

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de