. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr rettete Jack Russel Terrier "Trinne" aus einer bedrohlichen Zwangslage! (Bild vorhanden!)

16.01.2011 - 18:17 | 327414



(ots) - Zu einer Tierrettung musste am Sonntag Nachmittag
die Herdecker Feuerwehr zum Seeweg ausrücken. Direkt hinter dem
Freibad war ein kleiner Hund in einem Holzstapel eingeklemmt.

Das Tier, ein Jack Russel Terrier, war mit seinem "Frauchen" aus
Iserlohn an der Ruhr unterwegs und verschwand beim Spaziergang
kurzerhand in dem Holzstapel. Da der Hund nicht eigenständig aus dem
Stapel kam, alarmierten die Besitzer die Feuerwehr.

Als die Blauröcke zunächst mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug
eintrafen, erkundete Einsatzleiter Bernd Elberfeld zunächst die Lage:
Der Hund saß total verängstigt unter dem Holzstapel und konnte diesen
aus eigener Kraft nicht verlassen. Er war von dem massiven Holz- und
Astwerk eingeschlossen. Der ganze Holzstapel war dem erfahrenen
Einsatzleiter zudem "nicht geheuer": "Er sah sehr instabil aus. Daher
mussten die Einsatzkräfte äußerst behutsam vorgehen, um nicht den
ganzen Holzstapel umzustürzen."

Während Unterbrandmeister Sven Scholz den Jack Russel mit dem
Namen "Trinne" beruhigte, versuchten die weiteren Kräfte sich mit
einer Handsäge den Weg zum Hund frei zu schneiden. Anschließend wurde
noch hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt und der Hund konnte von
der Feuerwehr aus der Zwangslage befreit werden. Anschließend konnte
er unbeschadet der glücklichen Besitzerin übergeben werden. Das Tier
blieb unverletzt.

Die Rettungsaktion an der Ruhr sorgte für Aufsehen: Viele
Spaziergänger blieben als Schaulustige stehen und beobachteten die
Rettung. Eine Löschgruppe war mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.
"Tierrettungen haben gleich nach der Menschenrettung die zweit
höchste Priorität in der Einsatztaktik der Feuerwehr", so
Einsatzleiter Bernd Elberfeld.

Von dieser Einsatzstelle ging es weiter in das GVS Altenzentrum
Kirchende. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Vor Ort stellte


der Löschzug fest, dass ein Bewohner einen Druckknopfmelder ohne
Grund eingedrückt hatte. Der Alarm wurde abgberochen.

*** Das Bild darf gerne unter Nennung Feuerwehr Herdecke verwendet
werden! ***




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Daniel Heesch, Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 220
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

327414

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 380 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Straßenglätte im Rheingau-Taunus-Kreis
(Haigerloch) Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 463
Überfrierende Nässe, Tanklastzug kommt in Scheune zum Stehen
Landkreis Oldenburg: Brand eines Einfamilienhauses in Großenkneten, OT Ahlhorn
Ahlen. Kollision im Kreuzungsbereich - zwei Personen leicht verletzt

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de