. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schwerer Verkehrsunfall auf der A3.

29.01.2011 - 17:44 | 335932



(ots) - Am Samstagmorgen gegen 7:30 Uhr kam es zu einem
folgenschweren Auffahrunfall auf der A3 in Fahrtrichtung Köln, in
Höhe des Anschlussstückes Breitscheid. Hierbei kam ein Fahrer ums
Leben, drei weitere Personen wurden leicht verletzt. Insgesamt waren
12 Fahrzeuge am Unfallgeschehen beteiligt. Bis zu den Mittagstunden
sperrte die Polizei zur Ermittlung des Unfallherganges den
betroffenen Streckenabschnitt, dies stellte sich als äußerst
schwierig heraus; die Folgen waren erheblichen Staus auf der A3 und
A52. Aufgrund der eingehenden Notrufe alarmierte die Kreisleitstelle
in Mettmann die Berufsfeuerwehr der Stadt Ratingen, den
Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Löschgruppen der Freiwilligen
Feuerwehr aus Breitscheid und Hösel. Wegen des hohen
Verkehrsaufkommens auf der A3, gestaltete sich die Anfahrt zur
Einsatzstelle als schwierig. Die Ursache für diesen Unfall war
vermutlich ein auf der linken Fahrspur stehendes, bereits
beschädigtes Fahrzeug, auf das noch mehrere Fahrzeuge nacheinander
auffuhren. Der Fahrer des ersten Kfz. geriet hierbei über die
Leitplanken und wurde auf der entgegenkommenden Fahrbahn der A3, von
mehreren Fahrzeugen überrollt und verstarb. Auf einer Länge von ca.
300 m waren die verunfallten Kfz., die zum Teil erheblich beschädigt
waren, zum Stehen gekommen. Trümmerteile waren über alle Fahrbahnen
verteilt. Der Rettungsdienst der Stadt Ratingen sowie der Notarzt,
versorgten die verletzten Personen, die anschließend zum St. Marien
Krankenhaus nach Ratingen transportiert wurden. Zeitgleich streuten
Einsatzkräfte die aus den Fahrzeugen ausgelaufenen Betriebstoffe mit
Bindemittel ab, während weitere Kräfte die nicht verletzten Personen
betreuten. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges wurde von der
Polizei ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Feuerwehr Ratingen,


die mit 35 Einsatzkräften an der Unglücksstelle war, beendete gegen
14:00 Uhr ihren Einsatz. Parallel zu diesem Einsatz, ereigneten sich
auf der A3 zwei weitere Auffahrunfälle, kurz hinter der Auffahrt
Mettmann in Fahrtrichtung Oberhausen. Hier kam ebenfalls der
Rettungsdienst der Stadt Ratingen zum Einsatz, der hierzu von der
Kreisleistelle angefordert wurde. Insgesamt wurden 3 Verletzte
medizinisch betreut und zum St. Marien Krankenhaus nach Ratingen
transportiert.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Jürgen Knur
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: juergen.knur(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

335932

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 340 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de