. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Drei mal Essen auf Herd

03.03.2011 - 16:03 | 357095



(ots) - Gleich drei Mal musste gestern die
freiwillige Feuerwehr Wetter zu dem Alarmstichwort "Essen auf Herd"
ausrücken. Vormittags wurde der Löschzug 2 (Grundschöttel/
Volmarstein) zur "Eilper Höhe" alarmiert. Dort hatte sich eine
Bewohnerin versehentlich aus ihrer Wohnung ausgesperrt, während das
Mittagessen auf dem Herd kochte. Zeitgleich mit den Einsatzkräften
traf der Ersatzschlüssel für die Wohnung ein. Ein Trupp ging in die
Wohnung und schaltete den Herd ab. Weiteres Eingreifen seitens der
Feuerwehr war nicht erforderlich. Gegen 17:00 Uhr löste im
Berufsbildungswerk Volmarstein ein Brandmelder aus. Durch die
Inbetriebnahme einer Fritteuse war es zu einer starken
Rauchentwicklung gekommen. Durch einen Trupp der Feuerwehr wurden
zwei Personen aus dem betroffenen Bereich geführt und es wurden
Lüftungsmaßnahmen eingeleitet. Die Einsatzstelle konnte um 18:15 Uhr
an den Haustechniker übergeben werden. Eine viertel Stunde später gab
es dann Sirenenalarm für die Gesamtwehr. Erneut mussten sie zur
Eilper Höhe unter dem Alarmstichwort "Essen auf Herd "ausrücken. Dort
war in einem dreigeschossigen Wohnhaus starke Rauchentwicklung auf
allen Etagen erkennbar. Drei Personen befanden sich vor dem Wohnhaus,
während sich drei Bewohner erst auf Zurufen der Feuerwehrleute aus
dem Gebäude begaben. Alle Bewohner wurden sofort von
rettungsdienstlich ausgebildeten Einsatzkräften betreut und versorgt.
Als der Rettungsdienst vor Ort eintraf, wurden sie an diesen zur
weiteren Versorgung übergeben. Ein Trupp unter Pressluftatmern ging
über einen Hintereingang in die betroffene Wohnung vor. In der Küche
stellten sie den Herd ab und brachten das angebrannte Essen ins
freie. Die Wohnung wurde mit zwei Hochleistungslüftern belüftet. Die
47 Einsatzkräfte rückten um 20:05 Uhr wieder ein.




Rückfragen bitte an:



Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Pressestelle
Nadine Henkel
Telefon: 0163 / 836 46 36
E-Mail: pressesprecher(at)feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

357095

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 232 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt
Körperverletzung
Garageneinbrüche
Unfall mit fünf Verletzten
(UL) Holzkirch - Tragschrauber verunglückt / Zum Glück nur leicht verletzt wurden die beiden Insassen eines Tragschraubers. Ein Rotorblatt hatte Bodenkontakt, weshalb das Fluggerät umstürzte.

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de