. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Festnahme nach grenzüberschreitendem Polizeieinsatz

14.03.2011 - 16:16 | 366323



(ots) - Sämtliche Zoll und Polizeibehörden, auf
beiden Seiten der Deutsch Niederländischen Grenze, beschäftigte am
Freitagvormittag ein 30 Jahre alter PKW- Fahrer während seiner Flucht
vor den Beamten. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, konnte
der Mann aber mit vereinten Kräften gefasst werden. Zollbeamte
überprüften auf dem Parkplatz Waldseite Süd der Autobahn A 30 einen
Passat mit polnischem Kennzeichen. Da das Auto nicht auf den
Fahrzeuglenker angemeldet war und sich weitere Ungereimtheiten
ergaben, baten die Beamten den Fahrer, ihnen zur Dienststelle der
Bundespolizei zu folgen. Zunächst verhielt der Mann sich auch wie
gewünscht. An der ersten Kreuzung im Gewerbegebiet Gildehaus, wendete
der polnische Fahrer plötzlich den PKW und raste mit hoher
Geschwindigkeit davon. Die Zollbeamten nahmen sofort mit
eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf. Die
Bundespolizei setzte ebenfalls eine Streife ein. Das Fahrzeug
überquerte die Grenze zu den Niederlanden und entfernte sich weiter
in rasendem Tempo. Die Fahrt endete ziemlich abruppt an einem
Betonpfahl in der Nähe eines Bahnüberganges. Der Pole ließ das an der
Vorderfront völlig zerstörte Auto mit laufendem Motor stehen und
setzte die Flucht zu Fuß fort. Die inzwischen eingesetzten
niederländischen Polizeibeamten, mit Hund und ein zufällig
anwesender Beamter des niederländischen Zoll, beteiligten sich ebenso
an der Fahndung wie das Grenzüberschreitende Polizeiteam. Die Streife
der niederländischen Polizei nahm kurze Zeit später den flüchtigen
Autodieb auf einer Wiese an einem Waldrand fest. Fast zur gleichen
Zeit gab der Eigentümer des Passat bei der Polizei in Kleve eine
Diebstahlanzeige auf.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Heiner Pahlmann
Telefon: 05924-7892 111


E-Mail: bpoli.badbentheim.presse(at)polizei.bund.de 
www.bundespolizei.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

366323

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Ansprechpartner: BPOL-BadBentheim
Stadt: Bad Bentheim

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 40 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Feuermeldung mit Personen in Gefahr
Brand eines Sperrmüllcontainers in Sindelfingen
Groß-Gerau - Stadtteil Dornheim: Raubüberfall auf Tankstelle
Brand in einem Imbissbetrieb - Erschwerte Brandbekämpfung
PKW-Brand in voller Ausdehnung

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de