. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Verschiedene Einsätze

Löschanlage wurde bei Wartungsarbeiten ausgelöst

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Tragehilfe

22.03.2011 - 19:23 | 369261



(ots) - Ratingen-Mitte,D2 Park,14.22 Uhr,22.03.2011
Achtung Bilder in der digitalen Pressemappe!!

Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr Ratingen durch die
Kreisleitstelle Mettmann zu einem Bürogebäude in Ratingen Mitte
alarmiert. Bei Wartungsarbeiten wurde eine stationäre
Argon-Löschanlage im Kellergeschoss ausgelöst. Innerhalb kürzester
Zeit wurde durch das Gas die Sauerstoffkonzentration in den
betroffenen Räumen im Kellergeschoss auf fünf Prozent abgesenkt. Die
Feuerwehr setzte drei Trupps mit Atemschutzgeräten zum Messen der
Sauerstoffkonzentration in dem Bürogebäude ein. Eine Ausbreitung des
Gases außerhalb des Kellergeschosses wurde nicht festgestellt. Erst
nach einer umfangreichen Belüftung konnten die Kellerräume wieder
freigegeben werden. Die Anlage, die normalerweise der Bekämpfung von
Bränden in Computeranlagen dient, wurde anschließend durch die
Wartungsfirma abgeschaltet. Die Feuerwehr Ratingen war mit insgesamt
29 Kräften der Berufsfeuerwehr, und dem Löschzug Ratingen-Mitte und
dem Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Fast zeitgleich wurde die Feuerwehr Ratingen zu einer ausgelösten
Brandmeldeanlage in einem Dienstleistungszentrum in Ratingen -
Tiefenbroich alarmiert. Bei Bohrarbeiten hatte ein Melder durch den
aufgewirbelten Bohrstaub die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Anlage
wurde durch die Feuerwehr wieder freigeschaltet. Im Einsatz war die
Berufsfeuerwehr Ratingen und der Löschzug Tiefenbroich mit 16
Einsatzkräften.

Zusätzlich zu den bereits laufenden Einsätzen forderte ein
Schwerlastkrankentransportwagen für einen adipösen Patienten acht
Personen als Tragehilfe an. Zur Unterstützung des
Rettungsdienstpersonals rückte hier der Löschzug - Lintorf
aus.(Jürgen Jakobowski)




Rückfragen bitte an:



Feuerwehr Ratingen
Jürgen Jakobowski
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: juergen.jakobowski(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

369261

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen



Diese SOS News wurde bisher 290 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de