. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wohnung brannte aus, Mieterin schwer verletzt

01.05.2011 - 05:21 | 395040



(ots) - Am Abend des 30.04.2011 wurde die Feuerwehr
Ratingen um 22:39Uhr zu einem Wohnungsbrand in den Marderweg nach
Ratingen Lintorf alarmiert.

Als die Feuerwehr eintraf stand eine Wohnung im Erdgeschoss
bereits im Vollbrand, die Flammen griffen bereits auf die Einrichtung
auf einem Balkon im 1. OG über. Heiße Rauchgase zogen durch geöffnete
Fenster in benachbarte Wohnungen. Durch die vollständig aus der Zarge
gebrannte Wohnungstüre der Brandwohnung war zunächst der Treppenraum
des Mehrfamilienhauses stark verraucht und von der Wärme des Brandes
in Mitleidenschaft gezogen worden. Durch die enorme Wärme hatten sich
weiterhin sogar Einrichtungsgegenstände hinter der Wohnungstüre einer
Nachbarwohnung verformt.

Die Feuerwehr stellte sicher, dass durch den Brand keine weiteren
Personen gefährdet wurden. Gleichzeitig wurde der Brand von zwei
Seiten bekämpft um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Nachbarn hatten die Mieterin der Wohnung bereits aus der
Brandwohnung ins Freie gerettet. Mit dem anschließenden Eintreffen
der Feuerwehr wurde die sehr schwer verletzte Frau durch den
Rettungsdienst weiter versorgt und anschließend in ein, unter anderem
zur Behandlung von Brandverletzten, besonders ausgestattetes
Krankenhaus transportiert.

Drei weitere Personen wurden sicherheitshalber durch den
Rettungsdienst in Augenschein genommen, weitergehende Maßnahmen waren
hier glücklicherweise nicht erforderlich.

Insgesamt waren 63 Einsatzkräfte im Einsatz.

Die Arbeiten der Feuerwehr an der Einsatzstelle konnten erst nach
1 Uhr am nächsten Morgen abgeschlossen werden. Am Gebäude entstand
Sachschaden. Neben der Brandwohnung wurden weitere Wohnungen im
Gebäude so stark verraucht, dass ,auch nach Abschluss von
Lüftungsmaßnahmen durch die Feuerwehr, den jeweiligen Mietern


vorübergehend von einer Nutzung der Wohnräume abgeraten werden
musste.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Erik Heumann
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: erik.heumann(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

395040

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen



Diese SOS News wurde bisher 247 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de