. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Heißer Freitagnachmittag für die Feuerwehr! - Wache war bis 19 Uhr fest besetzt!

04.06.2011 - 17:12 | 417619



(ots) - Die Herdecker Feuerwehr war am Freitagnachmittag
seit 14:49 Uhr im Dauereinsatz: Erst mussten die Blauröcke zu einer
Menschenrettung (First Responder) in ein Kirchender Altenheim (wie
berichtet) ausrücken.

Danach mussten die Einsatzkräfte um 16:13 Uhr zur Wittbräucker
Straße (B 54) zur Unterstützung des Rettungsdienstes bei einer
Polizeilage ausrücken. Ein schwerverletzter Patient wurde von einem
Arzt, der zugleich Feuerwehrmann ist und zufällig auf dem
Löschfahrzeug saß, bis zum Eintreffen des Rettungsmittels aus
Dortmund erstversorgt. Insgesamt wurden bei dem Einsatzereignis zwei
Personen verletzt und mit zwei Rettungswagen in umliegende
Krankenhäuser transportiert. Die weiteren Feuerwehr Einsatzkräfte
sicherten die Einsatzstelle durch Vollsperrung und koordinierten den
rettungsdienstlichen Ablauf. Auf der B 54 kam es durch die Sperrung
zu Rückstaus. Zu weiteren Einsatzangaben wenden Sie sich bitte an die
sachlich zuständige Polizeipressestelle. Einsatzdauer: 90 Minuten.

Direkt von der Wittbräucker Straße ging es in den Fasanenweg. Auch
hier wurde der Rettungsdienst bei einer Menschenrettung unterstützt.
Der lebensbedrohte Patient wurde mit der Drehleiter der Feuerwehr,
auf einem speziellen Tragegeschirr, schonend aus dem 3. Obergeschoss
transportiert.

Parallel rückte ein weiteres Löschfahrzeug in die Straße "Im
Wiesengrund" aus. Dort war ein Telegrafenmast umgestürzt. Ein
weiterer drohte umzustürzen. Die Feuerwehr sicherte die
Einsatzstelle.

Da der Regelrettungsdienst im EN-Nordkreis ausgelastet war,
stellten die Feuerwehr sowie der anwesende Arzt (auf Wunsch der
Leitstelle Schwelm) bis 19 Uhr eine "First Responder"
Einsatzbereitschaft für medizinische Notfälle an der Herdecker Wache
sicher.




Rückfragen bitte an:



Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

417619

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 178 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Prävention Wohnungseinbruchdiebstahl in Sarstedt und Harsum
Verkehrskontrollen zum Thema "Ablenkung im Straßenverkehr"
Rücknahme der Fahndung vom 10.10.2019: "Vermisst: Dringende Suche der Polizei nach 13-Jähriger"
Drohbriefe an Hagener Schulen aufgetaucht
Drogen - Alkohol - Haftbefehl/ Bundespolizei stoppt Verkehrssünder bei Grenzkontrollen

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de