. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gemeldeter Wohnungsbrand endete glimpflich! Keine Verletzten bei Brand in der Hauptstraße!

01.10.2011 - 13:17 | 491386



(ots) - Eine Frau mit vier kleinen Kindern bemerkte in
ihrer Wohnung in der Hauptstraße am Freitag um 21:29 Uhr starken
Brandgeruch. Das Kind alarmierte richtigerweise die Feuerwehr über
den Notruf 112 und verließ danach mit allen die betroffene Wohnung.

Die Feuerwehr wurde mit dem Stichwort Wohnungsbrand alarmiert. Bei
Eintreffen stellte die Feuerwehr auch leichten Brandgeruch sowie eine
leichte Rauchentwicklung fest. Das Mehrfamilienhaus mit 21 Bewohnern
wurde daraufhin von den Blauröcken geräumt. "Wir mussten von einem
Wohnungsbrand ausgehen. Da sich niemand mehr in der Brandwohnung
befand, lag unsere Priorität auf den anderen Menschen, die sich im
Gebäude befanden", so der Einsatzleiter.

Nachdem das Gebäude mit Unterstützung des Rettungsdienstes geräumt
war, ging ein Trupp unter Atemschutz in die Brandwohnung im ersten
Obergeschoss vor. Die Drehleiter wurde zudem in Anleiterbereitschaft
gebracht.

Der Brandherd befand sich im Badezimmer auf einer Waschmaschine.
Ein Stapel Handtücher hatte hier gebrannt. Das Feuer war jedoch
selbst erloschen. Die Wohnung wurde ausgiebig gelüftet und mit einer
Wärmebildkamera auf weitere Brände und Glutnester kontrolliert.
Daraufhin konnten nach etwa 20 Minuten alle Bewohner wieder in ihre
Wohnungen.

Zwei komplette Löschzüge sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt
waren 60 Minuten vor Ort. Auch die Polizei erschien zur
Brandursachenermittlung vor Ort.

Verletzt wurde niemand. Zur Brandursache können keine Angaben
gemacht werden.

"Die Feuerwehr empfiehlt gerade für größere Wohnungen die
Installation eines Rauchmelders. Dieser schlägt schon bei geringer
Rauchentwicklung Alarm. Somit werden Personen schneller auf einen
Brand aufmerksam und haben mehr Zeit den Gefahrenbereich zu
verlassen", so ein anwesender Feuerwehrsprecher.






Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

491386

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke



Diese SOS News wurde bisher 98 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Mutmaßlich entwendetes E-Bike sichergestellt
Person in Greifswald vermisst, LK VG
Motocrossmaschine im Bürgerpark Wismar unterwegs
Schmierereien an Karl-Marx-Statue
Sonntag, 17.11.2019: Hohes Einsatzaufkommen bei der Feuerwehr Bremerhaven

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de