. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Falschparker behindern Rettungsfahrzeuge

13.10.2011 - 16:10 | 497971



(ots) - Ratingen, Stadtgebiet, Mittwoch, 12.10.2011,
21:00 Uhr

Zurzeit werden durch das Ordnungsamt, der Feuerwehr und dem Amt
für Abfallwirtschaft die Straßen in Ratinger Wohngebiete auf
Falschparker überprüft. Mit einem Feuerwehrfahrzeug werden Straßen
befahren und Parksünder direkt geahndet. Hintergrund ist die
steigende Anzahl von Beschwerden durch Ratinger Bürgerinnen und
Bürger sowie versperrte oder eingeschränkte Durchfahrtsmöglichkeiten
durch Falschparker für Feuerwehr, Rettungsdienst und die Müllabfuhr.

Immer öfter bleiben Fahrzeuge der Feuerwehr und des
Rettungsdienstes aber auch der Müllabfuhr in den Wohngebieten der
Stadt Ratingen stecken. Die Straßenverkehrsordnung fordert die
ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme. Was viele nicht
wissen: Auch an nicht gekennzeichneten Stellen ist das Abstellen von
Fahrzeugen unzulässig, wenn durch ein abgestelltes Fahrzeug eine
Restbreite von weniger als 3,05 Meter bleibt.

Wenn dann in einer Straße nicht genug Platz zum ungehinderten
Durchfahren verbleibt, bedeutet das Parkverbot an dieser Stelle. Die
Missachtung eines Parkverbots ist keine Bagatelle. Insbesondere dann,
wenn Fahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes nicht mehr zu
ihrem Einsatzort kommen. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu
verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als
nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.

Leider, so zieht das Ordnungsamt und die Feuerwehr ein erstes
Resümee aus der Überprüfung, gibt es nicht wenige Fahrzeugführer, die
durch rücksichtsloses Parken sich und andere gefährden. So mussten am
Mittwochabend innerhalb von zwei Stunden 22 Bußgeldbescheide erstellt
werden. Von 10 überprüften Straßen konnten 5 durch parkende Autos nur
sehr langsam passiert werden und an einer Stelle kam für das


Feuerwehrfahrzeug kein Durchkommen. Für die Rettung von Menschenleben
geht hier sehr viel Zeit verloren.

Die Befahrung von Ratinger Wohnstraßen wird weiter fortgesetzt.

Das Ordnungsamt und die Feuerwehr appellieren an die
Fahrzeugführer:

Parken Sie mit Verstand!

Beachten Sie folgende Hinweise:
- Als Faustregel beim Parken gilt: Nur da, wo auch Busse
oder Müllabfuhr durchkommen, gelingt dies auch der
Feuerwehr und dem Rettungsdienst.
- Parken Sie nicht im Kreuzungs- und Einmündungsbereich von
Straßen sowie 5m davor.
- Parken Sie nicht in Kurven.
- Stellen Sie Ihr Fahrzeug weder vor noch in amtlich
gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten oder
Feuerwehrstellflächen ab.
- Parken Sie grundsätzlich nie dort, wo es durch
Verkehrszeichen ausdrücklich untersagt ist.
- Parken Sie so, dass die Fahrbahn zumindest auf 3,05 m
Breite noch passierbar bleibt.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Joachim Herbrand
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102/5509370
E-Mail: joachim.herbrand(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

497971

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen



Diese SOS News wurde bisher 120 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de