. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schwierige Menschenrettung aus Stromgenerator! - Mehrere Einsätze am Wochenende! (Bilder vorhanden!)

30.10.2011 - 13:09 | 505392



(ots) - Die Feuerwehr Herdecke musste am Wochenende zu
mehreren Einsätzen, darunter eine Menschenrettung ausrücken.

Los ging es m Freitag. Gegen 19:00 Uhr rückten die Drehleiter, das
Tanklöschfahrzeug sowie die Pressestelle der Wehr zur überörtlichen
Hilfe nach Witten aus. Dort stand in der Westfalenstraße eine
ehemalige Schule in Vollbrand. Die Einsatzkräfte unterstützten
personell und materiell die Wittener Kollegen und rückten erst gegen
23 Uhr wieder ein.

Zu einem unbekannten Feuerschein an einem Wohngebäude wurde Wehr
Sonntag gegen 2:39 Uhr alarmiert. In der Straße "Am Herrentisch"
brannten direkt neben einem Wohngebäude mehrere Mülltonnen. Das Feuer
drohte auf das Wohnhaus überzugreifen. Die Polizei sowie der
Einsatzführungsdienst der Feuerwehr Herdecke trafen als erstes am
Brandort ein. Die Polizei brachte das Feuer mit einem Pulverlöscher
unter Kontrolle. Das kurz darauf eintreffende Tanklöschfahrzeug
übernahm die restliche Brandbekämpfung. "Durch das schnelle und
gezielte Eingreifen konnte eine Brandausbreitung auf das Wohngebäude
verhindert werden", so Einsatzleiter Bernd Elberfeld. Die
Brandursache ist unbekannt. Es enstand Sachschaden.

Am Sonntag rückte die Wehr gegen 11:04 Uhr zu einer
Menschenrettung aus. In einem Gaskraftwerk an der Wetterstraße erlitt
eine 45- jährige männliche Person einen medizinischen Notfall. Der
Patient befand sich in einem unwegsamen und engen Stromgenerator. Die
Einstiegsöffnung zum Generator befand sich in fünf Meter Höhe. Der
Rettungsdienst sowie der Notarzt führten in dem stromlos geschalteten
Generator die Erstversorgung durch. Da der Patient nicht mehr laufen
konnte, musste die Feuerwehr die Personenrettung unter schwierigsten
Bedingungen durchführen. Hierzu mussten auch ein Geländer von der
Wehr demontiert werden. Mit einer Vakuummatratze und einem


Schleifkorb wurde der 45- jährige aus dem engen Generator
patientenorientiert gerettet: "Hierzu war ein massiver
Personalaufwand notwendig", so Einsatzleiter Bernd Elberfeld. Der
Patient wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus
eingeliefert. Ein Löschzug der Feuerwehr war vor Ort.

** Das Bild darf unter Nennung Eva Markus - Feuerwehr" gerne von
Ihnen verwendet werden! **




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

505392

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 110 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Heidekreis:"Räderwerk" kontrolliert Restaurants, Shisha- und Cocktail-Bars sowie andere gastronomische Betriebe
Verkehrsunfall mit Flucht
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer - Haan - 1909114
Verkehrsunfall mit Flucht
Zeugenaufruf nach Unfallflucht "An der Schleuse" in Gustavsburg

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de