. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

HL-St. Jürgen-Berliner Straße-B 207 /

Schwerer Verkehrsunfall-Nachmeldung

Achtung! Der Sachverhalt stellt sich nun nach Befragung von Fahrzeuginsassen anders dar!

18.11.2011 - 19:07 | 521290



(ots) - Am heutigen Freitag, 18. November 2011, kam es im
Bereich der Berliner Straße, Einmündung Maria-Goeppert-Straße, zu
einem schweren Verkehrsunfall bei dem vier Fahrzeuginsassen schwer
verletzt wurden. Weitere zwei wurden nach ambulanter Behandlung in
den Krankenhäusern bereits wieder entlassen.

Gegen 12.45 befuhr ein grüner Opel Astra aus Anhalt-Bitterfeld die
Berliner Straße aus der Innenstadt kommend in Richtung Autobahn A 20.
Das Fahrzeug war mit zwei Männern besetzt. Als man nach links in die
Maria-Goeppert-Straße abbiegen wollte, übersah man offenbar den
entgegenkommenden Renault Twingo aus Ahrensbök. Dieser war mit vier
Personen besetzt.

Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Twingo
überschlug sich und landete auf dem Dach. Durch helfende Passanten
und den eintreffenden Rettungskräften konnten alle aus dem Fahrzeug
befreit werden. Die 19-jährige Fahrerin konnte nach ambulanter
Behandlung bereits wieder entlassen werden. Die drei Mitfahrer (17,
16 und 16 Jahre) wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus
gebracht.

Bei dem grünen Astra wurde der 24-jährige Beifahrer eingeklemmt
und musste durch die Berufsfeuerwehr Lübeck befreit werden. Er musste
mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der 23-jährige
Fahrer ist nach ambulanter Behandlung bereits wieder entlassen.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Ein
schwelendes Feuer bei dem Twingo konnte sofort durch die
Berufsfeuerwehr gelöscht werden.

Von 12.45 Uhr bis kurz nach 16.00 Uhr wurde der Straßenabschnitt
voll gesperrt. Zeitweise wurde der Verkehr über Straßen des
Hochschulstadtteiles umgeleitet. Ein Sachverständiger der Dekra wurde
zur Begutachtung eingesetzt.




Rückfragen bitte an:



Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0170-22 51 500 (das Pressehandy ist für Rückfragen bis 20.15
Uhr feigeschaltet!!)
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd(at)polizei.landsh.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

521290

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion L

Ansprechpartner: POL-HL
Stadt: Lübeck

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 31 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion L

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de