. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nachtrag zumÜberfall auf die Volksbank Groß Oesingen:



Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Fluchtfahrzeug machen können

23.01.2012 - 16:14 | 559011



(ots) - Landkreis Gifhorn/ Groß Oesingen, Mühlenstraße,
Volksbank 20.01.2012, 12:02 Uhr

Hinsichtlich des Überfalls auf die Volksbank in Groß Oesingen am
Mittag des 20. Januar (wir berichteten) laufen die Ermittlungen des
Zentralen Kriminaldienstes der Gifhorner Polizei auf Hochtouren.

Zur Erinnerung: Am Mittag des 20. Januar hatte eine männliche,
bislang unbekannte Person, die Filiale in der Mühlenstraße betreten,
die zwei Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und die
Herausgabe von Bargeld gefordert. Den männlichen Angestellten
verletzte er zudem mit Faustschlägen. Anschließend fesselte er beide
Opfer und flüchtete mit seiner Beute, Bargeld in Höhe von mehreren
tausend Euro. Der Mann hatte bei der Tatausführung zudem eine
auffällige "Charlie-Chaplin-Gummimaske" und einen dunklen Hut
getragen.

Er flüchtete im Anschluss mit einem Audi A3 Sportback, an dem die
zuvor in Celle entwendeten Kennzeichen CE-LL 680 angebracht waren.
Auffällig hierbei ist die recht ungewöhnliche Fahrzeugfarbe, die von
Zeugen als gold-bronzefarbend bezeichnet worden war. Die von
Herstellerseite korrekte Farbbezeichnung lautet "Dakarbeige". Das
Fahrzeug wurde vermutlich ab Juli 2008 (Baujahr) hergestellt. Die
Polizei bittet mögliche Zeugen, die Angaben zu dem Audi machen
können, um ihre Mithilfe.

- Ist der Audi möglicherweise schon im Vorfeld, evtl. beim
Ausbaldowern des späteren Tatortes aufgefallen?

- Hat jemand bei der anschließenden Flucht das Fahrzeug gesehen?

- Wer kann sonst Angaben zu dem Fahrzeug, dem Führer oder den
Celler Kennzeichen machen?

In unseren digitalen Pressemappe finden Sie Vergleich-Fotos, die
farblich dem gesuchten Audi entsprechen. Bitte beachten Sie, dass die
Fotos jedoch NICHT das tatsächliche Fluchtfahrzeug zeigen!



Zu den Fotos gelangen Sie über den nachfolgenden Link:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56517/gifhorn/

Hinweise bitte an die Polizeidienststelle in Gifhorn, Telefon:
05371-9800.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Stefan Kaulbarsch
Telefon: 05371/980-110
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

559011

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 17 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Metalltor gestohlen
Werkstattaufbruch - Akkuschrauber und Kettensäge entwendet
+++ Reinigungsgeräte und Rasenmäher entwendet +++
Verkehrsunfälle
Nachtrag zur Pressemeldung vom 16.10: Unfall auf der L503

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de