. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Unbekannte beraubten Seniorin - Polizei sucht Geschädigte

07.02.2012 - 13:08 | 568743



(ots) - Lfd. Nr.:0115

Zwei unbekannte Täterinnen raubten gestern Nachmittag, 6. Februar
2012, 17.00 Uhr, in Dortmund auf dem Westenhellweg, einer unbekannten
Seniorin die Geldbörse und verletzten ihr Opfer.

Die ungefähr 85 jährige Frau wollte in einem Geschäft in der Do-
Innenstadt "Monsoon Accessoires", Westenhellweg 86, mit einem
größeren Euroschein bezahlen. Da die Kassiererin nicht wechseln
konnte, steckte sie das Geld zurück in ihre Handtasche. Zu diesem
Zeitpunkt standen hinter der Geschädigten zwei unbekannte weibliche
Personen, welche den Vorgang beobachtet haben müsse. Eine der
Täterinnen trat der Geschädigten plötzlich in den Rücken, die andere
entriss ihrem Opfer die Handtasche. Sie flüchteten aus dem Geschäft
in Richtung Thier-Galerie.

Ein Rettungswagen brachte die verletzte Frau, noch vor Eintreffen
der Polizei, in ein Krankenhaus, wobei sie durch eine ca. 35- 40
jährige Frau begleitet wurde. Sämtliche Recherchen der Ermittler bei
der Feuerwehr und sämtlichen Krankenhäusern hinsichtlich der
Identität der Geschädigten verliefen bislang negativ.

Die Täterinnen werden von Zeugen wie folgt beschrieben; Die erste
Täterin hatte eine schlanke Figur, war circa 165 cm groß und um die
20 Jahre alt. Sie trug lange schwarze Haare zu einem geflochtenen
Zopf gebunden. Bekleidet war sie mit einem dunklen Strickpullover.

Die zweite Täterin hatte eine untersetzte und dickliche Figur, war
circa 170 cm groß und ungefähr 30 Jahre alt. Sie trug ebenfalls lange
schwarze Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden waren. Diese Frau
war circa 30 Jahre. Sie war bekleidet mit einem langen dunklen Rock
mit Spitzenrand und einer beigefarbenen, schmutzigen Strickjacke.

Die Polizei fragt nun:" Wer kann Hinweise auf die unbekannten
Täterinnen oder deren Fluchtweg oder Aufenthaltsort beschreiben?"


Zudem bittet die Polizei das sich die Geschädigte, beziehungsweise
deren Begleiterin im Krankenwagen, sich ebenfalls beim
Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund, unter der Rufnummer 132 -
7441 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

568743

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Dortmund

Ansprechpartner: POL-DO
Stadt: Dortmund

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 31 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Einheit Wenden ehrt insgesamt 180 Dienstjahre in der Freiwilligen Feuerwehr
Sachbeschädigung an KFZ
Vollsperrung der BAB A 7 in Höhe Göttingen. Nord Fahrtrichtung Norden wieder aufgehoben !
zahlreiche Altreifen illegal entsorgt
Rauchentwicklung aus einem Dachgeschoß

Alle SOS News von Polizei Dortmund

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de