. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Politiker sagte "Danke"



35 Stormarner Feuerwehrleute zu Gast in Berlin

13.02.2012 - 10:30 | 572395



(ots) - Der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert
Brackmann dankte den Stormarner Feuerwehren auf ganz besondere Weise
für ihr ehrenamtliches Engagement: Der Politiker spendierte dem
Kreisfeuerwehrverband eine Reise nach Berlin.

"Feuerwehrleute opfern einen großen Teil ihrer freien Zeit, um
anderen Menschen zu helfen. Das kann man ihnen nicht genug danken. Um
einen kleinen Beitrag zu leisten, habe ich den Kreisfeuerwehrverband
zu einer Reise nach Berlin eingeladen", sagte der
Bundestagsabgeordnete und begrüßte in der vergangenen Woche 35
Feuerwehrleute aus dem südlichen Kreis Stormarn in der
Bundeshauptstadt. Auf seine Einladung verbrachten die Feuerwehrleute
zwei Tage an der Spree und absolvierten ein reichhaltiges Besuchs-
und Informationsprogramm. Neben den vielen kleinen Geschichten wurden
auch die großen städtebaulichen Veränderungen der ehemals geteilten
Stadt anschaulich dargestellt.

Nach einer zweistündigen, an politisch und kulturell bedeutsamen
Gesichtspunkten orientierten Stadtrundfahrt, trafen die Gäste aus
Stormarn im Reichstagsgebäude mit ihrem Gastgeber zu einem
Erfahrungsaustauch zusammen. Bei dem Gespräch wurden vielfältige
Themen diskutiert, im Mittelpunkt standen aber die Herausforderungen,
vor denen das Ehrenamt in Deutschland zukünftig steht.
"Demographischer Wandel und knappe Kassen bei den Kommunen machen es
der Feuerwehr immer schwerer, neue Leute zu gewinnen", sagte
Brackmann und kritisierte auch die immer weiter ausufernde Bürokratie
in Deutschland. " Die aufwändige Bürokratie sorgt dafür, dass die
Feuerwehrleute sich immer öfter mit Papier herumschlagen müssen,
anstatt die Möglichkeit zu haben, sich auf den Einsatz
vorzubereiten", so der Abgeordnete weiter.

Bevor es anschließend zu einer laufenden Sitzung des Bundestages
ging, wurden die Gäste auf der Besuchertribüne des Plenarsaals


ausführlich über die Arbeit und Aufgaben des Deutschen Bundestages
informiert.

Am zweiten Tag gab es im Bundesministerium für Verkehr, Bau und
Stadtentwicklung gute Antworten auf spannende Fragen.
Ministerialrätin Gerda Renatus und der Referent für Straßenbau Rainer
Trill - per Videoschaltung live aus Bonn zugeschaltet - konnten
zahlreiche Fragen zur vollen Zufriedenheit der Gäste beantworten.
Hier standen insbesondere laufende, neue und geplante
Straßenbaumaßnahmen im Kreis Stormarn im Focus. Aber auch das
Parkplatzproblem für schwere LKW auf der Ostseeautobahn A 1, die
fehlerhafte Sanierung der Fahrbahnen, Lärmschutz und mögliche
Gefahren durch die Giga-Liner wurden im kleinen Sitzungssaal des
Ministeriums recht lebhaft diskutiert.

Abschließender Höhepunkt der Berlinfahrt war der gemeinsame Besuch
der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, auf deren Areal sich die
ehemalige Zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi befindet. Die
Gäste aus Stormarn wurden von dem ehemaligen Häftling Karl-Heinz
Richter durch die berüchtigte Anlage geführt. Als der Zeitzeuge dann
in einem Zellentrakt, auf einer spärlichen Pritsche sitzend, über
seine unmenschliche Behandlung im Stasi-Knast berichtete, herrschte
in der Besuchergruppe Stille und tiefe Betroffenheit...

"Es waren zwei informative Tage, gespickt mit einem spannenden und
informativen Besuchsprogramm, die unsere Gruppe in Berlin verbracht
hat. Mit der Betreuerin vom Bundespresseamt und dem eingesetzten
Busfahrer wurde eine gute Wahl getroffen. Die beiden haben viel dazu
beigetragen, dass der Berlinbesuch für uns unvergessen bleibt",
resümierten die Reiseteilnehmer auf der Heimfahrt nach Stormarn.




Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Stormarn
Otto Heydasch
Telefon: 0177 677 31 78
E-Mail: Otto.Heydasch(at)kfv-stormarn.org
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

572395

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreisfeuerwehrverband Stormarn

Ansprechpartner: FW-OD
Stadt: Travenbrück



Diese SOS News wurde bisher 52 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Maikammer - Strafe muss sein, auch wenn es nur ein Euro ist
Darmstadt: Vermisster wieder da Bezug: PM des PP Südhessen von 15.24 Uhr
Transporterfahrer prallt frontal gegen Baum - durch Glück unverletzt
Altdorf - Spiegel beim Vorbeifahren beschädigt
Freimersheim - Unfall durch entlaufenen Hund verursacht

Alle SOS News von Kreisfeuerwehrverband Stormarn

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de