. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Warnung vor Trickdieben

19.04.2012 - 12:33 | 610716



(ots) - Die Polizei warnt vor Trickdiebinnen, die als
Spendensammler auftreten!

Seit Anfang des Jahres beschäftigen sich Polizeidienststellen in
der Braunschweiger Region, wie auch in anderen Regionen
Niedersachsens und weiteren Bundesländern mit vorwiegend
südosteuropäischen Tätergruppen, die als betrügerische Spendensammler
und Trickdiebe unterwegs sind. Die überwiegend weiblichen Täter gehen
dabei immer wieder mit der gleichen Masche vor. Sie geben vor, für
einen nicht näher bezeichneten Verein für behinderte und taubstumme
Kinder oder für ein Zentrum für Hörgeschädigte Spenden zu sammeln.
Dabei werden die Geschädigten jeweils beim Einkaufen im Geschäft, in
der Fußgängerzone oder auf dem Parkplatz von zwei oder drei
Täterinnen direkt angesprochen oder mit Gesten dazu bewegt, doch mit
einer Spende zu helfen. Auf einem großen Zettel, oftmals mit
Rechtschreibfehlern oder "schlechtem Deutsch" ist der Zweck der
Spende zu lesen. Die hilfsbereiten Passanten bemerken jedoch beim
Herausholen von Münzgeld aus ihrer Geldbörse nicht, dass den
Unbekannten mittels der mitgeführten Spendenliste oder des Zettels
verdeckt der Zugriff auf die Geldscheine gelingt. Oft wird hierbei
auch bewusst durch Umarmungen oder Wangenküsse als Dankesgeste das
Opfer bedrängt und abgelenkt. Erst wesentlich später bemerkten die
Geschädigten beim weiteren Einkauf, dass Geldscheine aus dem
Portemonnaie fehlen. In Gifhorn sind bisher keine derartigen Taten
bekannt geworden. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Täter
es auch hier versuchen. Die Polizei rät: Wenn Passanten sich aus
freiem Willen zu einer Spende für wohltätige Zwecke entschließen,
dann sollte möglichen Langfingern nicht der direkte Blick und Zugriff
auf das Portemonnaie ermöglicht werden. Der Geldbetrag kann z.B.
abgewendet aus der Geldbörse entnommen werden.






Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Mirco Hoffmann
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

610716

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 6 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Darmstadt: Reifen an geparkten Fahrzeugen beschädigt/ Zeugenaufruf
Pressemitteilung des Polizeikommissariats Bad Zwischenahn

+++Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Bad Zwischenahn+++

Sattelzug verliert Stahlstangen bei Auffahrunfall - massive Verkehrsbeeinträchtigungen
PP Heilbronn, Stand 00.30 Uhr
Sattelzug verliert Ladung - Austritt eines chemischen Stoffes

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de