. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

(677) Mann von Zug erfasst - Identität unklar

20.04.2012 - 11:32 | 611159



(ots) - Am frühen Morgen des 20.04.2012 wurde ein bislang
unbekannter Mann im Gemeindegebiet von Röttenbach (Lkr. Roth) von
einem Zug erfasst und getötet. Die Kriminalpolizei Schwabach bittet
um Hinweise zur Identität des Verstorbenen.

Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei Schwabach ergaben,
überquerte der junge Mann kurz nach 01:30 Uhr am Bahnhof Mühlstetten
(Gemeinde Röttenbach - Lkr. Roth) hinter einem aus Nürnberg kommenden
und dort wieder anfahrenden Zug die Gleise der Strecke
Nürnberg-Augsburg und wurde dabei von einem entgegen kommenden
Güterzug erfasst und tödlich verletzt.

Bislang ergaben sich keine Hinweise auf die Identität des
Verstorbenen. Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden:

Ca. 18 bis 25 Jahre alt, schwarze kurze Haare, Oberlippenbart mit
Koteletten und flaumartiger Kinnbart. An der linken Hand waren
mehrere Ringe angebracht (am Daumen ein silberner Ring mit schwarzer
Rille und am Mittelfinger ein goldfarbener Ring); um den Hals trug
der Mann ein silbernes kleines Kreuz und ein Silberplättchen ohne
Beschriftung, die an einer Art weißem Gummiband befestigt waren.

Bekleidet war der junge Mann zur Tatzeit mit schwarzen
"Adidas"-Turnschuhen mit drei roten Streifen, einer hellblauen Jeans
und einem schwarzen Kapuzenshirt mit Reißverschluss.

Als Unterbekleidung trug er ein weißes Unterhemd, eine schwarze
Weste und Boxershorts mit aufgedruckten Hunden. Die Hose war mit
einem braunen Ledergürtel mit Metallschließe versehen, die die
Aufschrift "Diesel" trägt.

Der Verstorbene führte ein schwarzes Mobiltelefon der Marke "Sony
Ericsson" sowie einen Verbundpass der Deutschen Bahn AG mit sich.

Wer kann Angaben zu dem Unfallopfer machen? Hinweise nimmt der
Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer


0911/2112-3333 entgegen.

Michael Sporrer/nn




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

611159

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-MFR
Stadt: Roth

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 14 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de