. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

61-jähriger Gifhorner demoliert nach Zechgelage Wohnungseinrichtung und bedroht Zechkumpanen sowie herbeigerufene Polizisten mit Messer.

03.07.2012 - 10:33 | 671842



(ots) - Am Montagabend, gegen 21:15 Uhr, wurde
eine Polizeistreife in die Hamburger Straße nach Gamsen gerufen, weil
dort eine Messerstecherei bevorstehen oder im Gange sein sollte. Als
die Polizeibeamten dort eintrafen, wurden sie bereits von dem
59-jährigen Vermieter eines 61- Jahre alten Gifhorners erwartet,
welcher im gleichen Hause eine Wohnung bewohnt. Zwei Frauen, eine
36-jährige und eine 28-jährige Gifhornerin sowie ein weiterer Mann
waren bereits aus der Wohnung des Mieters geflüchtet. Die beiden
Frauen hatten zusammen mit einem weiteren 53-jährigen Gifhorner bei
dem 61-jährigen munter gezecht und wollten dann dort gemeinsam zu
Abend essen. Der stark betrunkene Gastgeber rastete dann ohne
ersichtlichen Grund aus, schmiss das Geschirr vom Tisch und zerstörte
Mobiliar. Hierbei verletzte er sich selbst und bewaffnete sich dann
mit einem Küchenmesser. Als er den Zechkumpanen androhte, sie zu
erstechen, konnten die aus der Wohnung flüchten. Als die mit 3
Streifenwagen angerückten Polizisten schließlich den Randalierer aus
seiner Wohnung holen wollten, drohte dieser damit, dass er außerdem
mit einer Pistole bewaffnet sei und er nicht freiwillig aus der
Wohnung kommen werde. Schließlich trat der Mann mit einem Messer in
der Hand den Beamten gegenüber. Er ließ sich dann aber doch dazu
überreden, aufzugeben. Als er dass Messer fallen ließ, konnten die
Beamten ihn überwältigen und festnehmen. Der stark betrunkene Mann
wurde in das Krankenhaus gebracht. Dort wurden seine selbst
zugefügten Verletzungen behandelt und ihm wurde eine Blutprobe
entnommen. Den Randalierer erwartet nun eine Strafanzeige wegen
Bedrohung sowie Widerstand gegen Polizeibeamte. /müso




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150


E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

671842

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn - Gamsen

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

191022.2 Kellinghusen: Klarstellung zum Einsatz bei der Großschlachterei in Kellinghusen
Polizei nimmt aggressiven Betrunkenen in Gewahrsam
191022 - 1097 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Crackdealer festgenommen
Räuber mit Eisenstange überfällt Tankstelle - Polizei sucht Zeugen
Igel in Not

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de