. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Einschulung der Erstklässler 2012

31.08.2012 - 13:19 | 709688



(ots) - Am Montag, 10. September, ist es soweit:
In der Stadt und im Landkreis Gifhorn werden über 1.600
Schulanfänger eingeschult, bzw. haben ihren ersten Schultag.

Dies nimmt die Polizei Gifhorn zum Anlass, einmal mehr
eindringlich auf die neue Verkehrssituation, sowohl für diese Kinder
als auch die übrigen Verkehrsteilnehmer, insbesondere die
Kraftfahrer, hin zu weisen.

Die betroffenen Schulen und die Polizei, in enger Kooperation mit
der Kreisverkehrswacht, haben sich für diesen Moment und die
Folgezeit gut gewappnet, um den Kindern größtmögliche Sicherheit auf
den Schulwegen zu gewährleisten.

Große Banner an den Hauptstraßen der Schulstätten ("Achtung
Kinder" und "Runter vom Gas") sollen auch die letzten unaufmerksamen
oder abgelenkten Autofahrer auf diese neue Situation hinweisen und
sie zu verantwortungsbewusstem, verhaltenem und konzentriertem Fahren
veranlassen.

"Gelbe Füße" (aufgesprüht auf Gehwegen und Bordsteinen) weisen
besonders auf Stellen hin, an denen Kinder die Fahrbahn queren, um
zur Schule zu gelangen.

Achten Sie auf Kinder, die sich, allein oder in Gruppen, auf
Gehwegen bewegen oder wartend (und ggf. Handzeichen gebend) am
Fahrbahnrand stehen, reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit, bzw.
gewähren Sie ihnen durch besonnenes und rechtzeitiges Anhalten die
Überquerung der Straße. Geben Sie Ihnen Sicherheit durch Ihr
besonnenes und aufmerksames Verhalten im Verkehr.

Wir alle sollten uns für die Sicherheit der Kleinsten im
Straßenverkehr verantwortlich fühlen!

Nun noch ein Appell an die Eltern der Schulanfänger:

Bringen Sie ihre Kinder möglichst nicht mit dem Auto unmittelbar
bis vor die Schultür. Lassen Sie sie ein Stück des Weges noch zu Fuß
und mit Anderen den Schulweg beschreiten. Im Sinne des besseren


Verständnisses für den Straßenverkehr sollten Sie sie sogar möglichst
zu Fuß (allein oder gemeinsam mit anderen Kindern "Walking Bus") zur
Schule bringen. Schließen Sie sich ggf. mit Eltern anderer Kinder
zusammen und machen Sie sich einen Schulwegplan, wer wann welche
Kinder zur Schule (oder zum Bus) begleitet. Üben Sie rechtzeitig
vorher den Schulweg mit ihrem Kind und zwar zu Zeiten, an denen das
Kind sich später auch tatsächlich im Verkehr bewegen muss, damit es
genau diese Situation kennen lernt. Kehren Sie hierbei ruhig mal die
Situation um lassen sich durch ihr Kind zur Schule bringen, das
verleiht ihm Verantwortungsgefühl und Sicherheit. Bedenken Sie, dass
sich Ihre Hektik am Morgen auf die Kinder überträgt und sie zu
unkonzentrierten Handlungen und übergroßer Eile antreibt. Kinder
brauchen morgens meistens etwas länger, deshalb wecken Sie sie
rechtzeitig, damit sie noch Zeit zum "Aufwachen" und "Frühstücken"
haben. Beim Transport Ihrer Kinder im Fahrzeug achten Sie stets auf
die richtige Sicherung der Kinder, d.h. den geprüften und geeigneten
Kindersitz und die Sicherung des Sitzes, bzw. Kindes durch den Gurt.
Es dürfen auch allenfalls so viele Kinder im Fahrzeug transportiert
werden, wie Gurte (und Kindersitze) für die Sicherung vorhanden sind.
Siehe hierzu auch www.landesverkehrswacht.de (Wissensblatt 4,
Kindersitze)

Weitere Tips für Eltern können Sie in unserem Schulwegratgeber,
herausgegeben vom ADAC, nachlesen, den sie über Ihre
Polizeidienststellen erhalten oder aus dem Internet, unter
www.adac.de, herunterladen können.

Zuletzt noch der Hinweis, dass die Polizei zum Schuljahresbeginn
verstärkt Schulwegüberwachungen, oftmals kombiniert mit
Geschwindigkeitskontrollen, durchführen wird. Und ich bin sicher,
dass Sie sich nicht in einer negativen Statistik wieder finden
wollen.

Die Polizei wünscht allen Schulanfängern einen guten Schulstart
und allen Anderen ein waches Auge, sowie verständnisvolles und
vorbildhaftes Verhalten gegenüber unseren Kindern.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

709688

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Landkreis Gifhorn

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Nach Kollision geflüchtet
Riss in Kühlleitung (Moosach)
Pressemitteilung für die Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Warnmeldung auf Grund vermehrter Betrugsstraftaten durch Fake-Shops
Weitere Verkehrsunfälle

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de