. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

120903-2-K Räuber reißt Seniorin Goldketten vom Hals - Fahndungsfoto

03.09.2012 - 11:43 | 710388



(ots) - Mit Fahndungsfotos sucht die Polizei Köln nach einem
Räuber, der bereits in den frühen Nachmittagsstunden des 21. Juni
eine Seniorin (68) im Stadtteil Bilderstöckchen überfallen hat.

Am Tattag fuhr die 68-Jährige mit der Stadtbahn - Linie 13 von der
Aachener Straße in Richtung Holweide. Gegen 14.10 Uhr stieg sie an
der Haltestelle Geldernstraße / Parkgürtel aus, verließ die
Bahnstation und ging in Richtung Schiefersburger Weg. Sie bemerkte
einen Mann, der ihr folgte. Wenige Minuten später sprach der
Unbekannte die Rentnerin an und fragte sie nach dem Weg. Nach einer
kurzen Antwort wechselte die Seniorin die Gehrichtung und bog in die
Frankenthaler Straße ein.

"Der Mann ist mir weiter gefolgt. In der Frankenthaler Straße habe
ich ihm gesagt, dass er abhauen soll - sonst würde ich die Polizei
rufen!", so die Geschädigte später bei der Anzeigenaufnahme.
Daraufhin ergriff der Räuber die Halsketten des Opfers, riss diese ab
und flüchtete mit seiner Beute über die Ludwigshafer Straße auf die
Longericher Straße.

Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden:

- cirka 25 bis 30 Jahre alt
- etwa 180 Zentimeter groß
- schmale Statur
- vermutlich osteuropäische Herkunft
- auffallend lückenhafte Zähne
- kurze schwarze Haare

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der
Haltestelle Geldernstraße / Parkgürtel beziehungsweise der
Frankenthaler Straße aufgehalten haben.

Wer kennt die Person auf dem Fahndungsfoto? Wer hat verdächtige
Feststellungen gemacht oder eine Person erkannt, auf die die
Beschreibung passt?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der
Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter info(at)polizei-koeln.de
entgegen. (he)






Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

710388

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei K

Ansprechpartner: POL-K
Stadt: Köln

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei K

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de