. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Satrup - Nachmeldung : Gefahrgutunfall - Mitarbeiter durch Ammoniakaustritt verletzt

24.10.2012 - 14:32 | 747912



(ots) - Mittwochmittag, 24.10.12, gegen 12:00 Uhr, eilten
alarmierte Rettungskräfte zu einer Firma in die Hans-Redlefsen-Straße
in Satrup, nachdem sich hier ein Mitarbeiter nach Ammoniakaustritt
verletzt hatte.

Über eine Rundfunkdurchsage wurden Anlieger und Anwohner gebeten,
Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die Feuerwehr drehte unter Atemschutz entsprechende Ventile zu.
Ein Sachbearbeiter für Gefahrgutsachen vom Polizei-Bezirksrevier
Schleswig war vor Ort. Beamte der Polizeistation Satrup unterstützen
die Maßnahmen.

Der verletzte Mitarbeiter wurde am Einsatzort im Rettungswagen
erstversorgt.

Nachmeldung 14:25 Uhr :

Der Löschzug Gefahrgut der Feuerwehr des Kreises
Schleswig-Flensburg sowie Freiwillige Feuerwehren Satrup und
umliegender Gemeinden waren eingesetzt.

Das Ammoniak ist offenbar über eine Leckage an der Kühlanlage
ausgetreten.

Gegen 13:15 Uhr konnte die Leckage geschlossen werden. Ammoniak
trat nicht mehr aus.

Da der Stoff durch die Rettungsarbeiten in die
Schmutzwasserkanalisation gelangen könnte, informierten die Beamten
die zuständige Wasserbehörde, ein Mitarbeiter traf am Einsatzort ein.
Nach Löschwassermessungen besteht davon ausgehend keine weitere
Gefahr.

Mit weiteren Messwagen analysierten Verantwortliche vom
Gefahrguttrupp des Polizei-Bezirksreviers Schleswig und der Feuerwehr
noch möglicherweise vorhandenen Gefahrstoffgehalt in der Luft im
Bereich Satrup. Entwarnung : Gefährliche Stoffe konnten bereits gegen
13:30 Uhr aber nicht mehr festgestellt werden.

Der leicht Verletzte wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich in
ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen zur Unfallursache halten an.




Rückfragen bitte an:



Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg(at)polizei.landsh.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

747912

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Flensburg

Ansprechpartner: POL-FL
Stadt: Satrup

Keywords (optional):
kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Flensburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de